Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mischen und Entgasen ohne Vakuum in einem Arbeitsschritt

Hocheffizienter Mischer ohne Rührer für niedrig- bis mittelviskose Medien

Thinky ARE-250: Kleinster Thinky-Mischer für den Laboralltag, bis 310 g Bruttogewicht, mit Misch- und Entgasungsmodus

Anwendungsbeispiel: Der ARE-250 erzielt dank des eingebauten Entgasungsmodus häufig bessere Ergebnisse als herkömmliche Mischer ohne den Einsatz von Vakuum.

Die geringe Umwälzrate im Entgasungsmodus des ARE-250 führt nur zu kaum wahrnehmbarem Temperaturanstieg während des Entgasens im Vergleich zu herkömmlichen Mischtechniken

Die Thinky-Mischer ermöglichen das hocheffiziente Mischen ohne Rührer ausschließlich durch die Überlagerung zweier Bewegungen – einer Zentrifugal- und einer Eigenrotationsbewegung des Mischbehälters. Das Verhältnis der Geschwindigkeiten dieser beiden Bewegungen hat einen großen Einfluss auf das Mischergebnis.

Der Labormischer Thinky ARE-250 zeichnet sich dadurch aus, dass er neben dem Mischmodus einen sogenannten Entgasungsmodus besitzt. In diesem Modus ist das Verhältnis Eigenrotation zu Zentrifugalbewegung deutlich geringer als im Mischmodus. Dieser Entgasungsmodus ermöglicht es dem Anwender ohne Anlegen von Vakuum niedrigviskose bis mittelviskose Medien effektiv zu entgasen.

Beim Entgasungsmodus spielt noch ein weiterer Effekt eine positive Rolle. Da das Entgasen meist deutlich länger dauert als der eigentliche Mischvorgang werden die Proben bei vielen Mischern hierbei deutlich erwärmt – dies ist in der Regel unerwünscht weil produktschädigend. Der Labormischer Thinky ARE-250 arbeitet im Entgasungsmodus nahezu ohne innere Reibung des Mediums, die Temperatur steigt deshalb nicht an.
Die Bearbeitungszeiten liegen meist zwischen 30 Sekunden und wenigen Minuten.

Vorteile des Thinky-Mixers:

  • Für hochviskose Materialien, Mischen von Komponenten mit verschiedenen Dichten oder für das Trockenmischen von Pulvern
  • Simultanes Mischen und Entgasen der Probe in einem Arbeitsschritt
  • Keinerlei Kontaminationsrisiko zwischen verschiedenen Ansätzen durch kontaktlose Mischtechnik
  • Bearbeitung der Probe in kundeneigenen Behältern möglich
  • Für kleine Probemengen ab 0,5 ml einsetzbar
  • Keine Zerstörung des Probenmaterials beim Mischvorgang da kein Rührorgan (Propeller, Messer, Kneter etc.) nötig
  • Keinerlei Reinigungsaufwand bei Einsatz von Einwegbehältern

Typische Anwendungsgebiete sind:

  • Mischen von flüssigen und/oder festen Phasen
  • Dispergieren, Mischen und Entgasen von
    • Epoxidharzsystemen
    • Mehrkomponentenklebern
    • Vergussmassen
    • Silikonen
    • Farben, Lacken
    • Zement, Keramik, Nanopartikel in Flüssigmatrix
    • Elektrodenpasten, Lotpasten
    • und vieles mehr

Standardisierung der Mischprozesse durch Automatisierung

Der gesamte Mischvorgang erfolgt programmgesteuert, d.h. Sie können bis zu fünf aufeinander folgende Schritte mit jeweils einem Mischschritt und einem Entgasungsschritt programmieren. Bis zu fünf Programme mit bis zu fünf Schritten können abgespeichert werden. Diese Automatisierung stellt einen wichtigen Schritt bei der Standardisierung von Mischprozessen in der Entwicklung und Produktion dar.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 (0)89 / 21768439


Mehr über C3
  • Videos

    Schmelzaufschluss ohne Gas zur Probenvorbereitung für RFA und ICP

    Die Herstellung von Schmelztabletten für die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) oder von Aufschlüssen für die ICP-Analytik (ICP-AES oder ICP-MS) ist eine der Standardmethoden bei der Probenvorbereitung. Die Katanax Fluxer bieten Ihnen voll automatisierte und elektrisch arbeitende Schmelzaufsch ... mehr

    Dispergieren, Mischen und Entgasen in wenigen Sekunden im Vakuummischer

    Der Vakuummischer Thinky ARV-310 ist ein kontaktloser Vakuum-Planeten-Zentrifugal-Mischer zum Dispergieren, Mischen,  und Entgasen von Material in einem einzigen Arbeitsschritt innerhalb von kurzer Zeit. Dieser hocheffiziente Mischvorgang resultiert aus der Überlagerung zweier Bewegungen de ... mehr

  • Firmen

    C3 Prozess- und Analysentechnik GmbH

    Seit mehr als 25 Jahren betreut und vertreibt C3 Prozess- und Analysentechnik GmbH beratungsintensive Systeme, Geräte und Anlagen für Labor, Technikum und Produktion. Unsere Kunden aus Industrie und Forschung kommen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Materialforschung und verwandten Berei ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.