Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Partikelgrößenmessung im Bereich von 0,5 nm bis 1500 µm

Einzelpartikelmessung mit Accusizer sowie DLS und Zeta-Potential-Messung mit Nicomp

Accusizer mit Autosampler

Accusizer mit SIS

Messung von Ausreißerpartikeln

Accusizer FX Nano

Nicomp mit Autosampler

Gängige Partikelmessverfahren, wie dynamische Lichtstreuung oder Laserdiffraktion, betrachten eine Vielzahl von Partikeln auf ein Mal und bestimmen aus dem Messergebnis den Mittelwert der Größenverteilung über mathematische Funktionen. Sobald jedoch Verteilungen von Partikeln ähnlicher Größe unterschieden werden sollen, stoßen diese Verfahren schnell an ihre Grenzen.

Dabei sind in vielen industriellen Anwendungen, z. B. bei Poliermitteln oder in pharmazeutischen Produkten,
einige wenige größere Ausreißerpartikel extrem schädlich. Ein einziges großes Partikel in einem Poliermittel kann die Oberfläche des zu bearbeitenden Bauteils unwiderruflich zerstören. Im schlimmsten Fall kann ein zu großes Partikel im Blutkreislauf eines Patienten zu einer Embolie führen, wenn dieses durch ein Medikament intravenös verabreicht wurde.

Solche übergroße Partikel lassen sich mit dem AccuSizer von Particle Sizing Systems (PSS) durch Extinktionsmessung an Einzelpartikeln quantitativ nachweisen. Dazu wird die Lösung nach entsprechender Verdünnung zwischen einem Laserstrahl und einem Detektor vorbeigeführt. Über den Grad der Extinktion werden die Anzahl und die Größenverteilung gemessen und in einem anschaulichen Diagramm dargestellt. PSS bietet diverse Probentechniken an, darunter ein einfaches Ansaugsystem, ein Pumpensystem, einen Autoverdünner, sowie Autosampler bis hin zu einem automatisierten Sampler für die Online-Prozesskontrolle.

Mit Hilfe dieses Verfahrens können Partikelgrößen zwischen 150nm und 1500µm gemessen werden.

Sollen Partikel bis hin zu 0,5nm erkannt werden, bietet PSS mit dem Nicomp einen Particle-Sizer auf der Basis von dynamischer Lichtstreuung an, welcher in einem Größenbereich von 0,5nm bis 5µm messen kann. PSS kombiniert im Nicomp sehr ausgeklügelte optische Messverfahren mit einer leistungsfähigen Software. So wird zum Beispiel über einen motorisierten Sensor, in unterschiedlichen Winkeln das seitliche Streulicht der Partikel gemessen. Dadurch lassen sich kleine Partikel in Anwesenheit großer Partikel oder von Aggregaten messen, die sonst nicht erkannt werden würden.

Für die Produktion von Emulsionen ist die Ladung der einzelnen Partikel in der Lösung von entscheidender Bedeutung und bestimmt ob diese stabil bleibt oder nicht. Diese Ladung, das sog. Zeta-Potential, lässt sich mit dem Nicomp sehr einfach bestimmen. Während die Zeta-Potential-Messung bei anderen Systemen auf dem Markt mit hohem Aufwand verbunden ist, lässt sich bei dem PSS Nicomp innerhalb weniger Sekunden zusätzlich zu der Partikelgröße, das Zeta-Potential bestimmen.

Bei häufigen Messungen, werden Sie diese Arbeitserleichterung und Zeitersparnis zu schätzen wissen.

Wenn Sie Fragen haben oder eine Preisauskunft benötigen fordern Sie jetzt weitere Informationen an!

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 (0) 8105 / 2019-689


Mehr über Soliton Laser- und Messtechnik
  • Produkte

    Portable Raman Spektrometer für die Materialanalyse

    Die Raman Spektrometer von Enwave Optronics bieten dem Anwender die Möglichkeit vor Ort innerhalb weniger Sekunden Materialien identifizieren zu können mehr

  • Videos

    Portable Raman Spektrometer für die Materialanalyse

    Die Raman Spektrometer Produktreihe von Enwave Optronics bieten dem Anwender die Möglichkeit vor Ort innerhalb weniger Sekunden Materialien identifizieren und überprüfen zu können. Das hat den Vorteil, dass keine Materialproben genommen werden müssen, um diese erst im Labor zeitaufwändig zu ... mehr

  • Firmen

    Soliton Laser- und Messtechnik GmbH

    Gegründet 1990 bietet Soliton Laser und Messtechnik GmbH Produkte und Dienstleistungen in folgenden Anwendungsfeldern an: Laser, Lasermaterial-Bearbeitung, Laserzubehör, Sensorik, Meßtechnik, Spektroskopie, Prozesstechnik und instrumentelle Analytik. Wesentliche Elemente unserer Firmenphil ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.