Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Direkte Analysen mit GC/MS oder LC/MS von Agilent, Shimadzu, LECO und Bruker

Schnelle Ergebnisse ohne zeitintensive Probenvorbereitung

Direkteinlass für Agilent TQ GC/MS

Direkteinlass für Shimadzu GC/MS

Direkteinlass für LECO Pegasus GC-HRT TOFMS

SIM hat ein Direkt-Einlass-System (DIP) für Massenspektrometer der Firmen Agilent, Shimadzu, LECO und Bruker entwickelt. Damit können Sie sowohl flüssige als auch feste Proben direkt analysieren, von denen man bisher nur nach Probenvorbereitung und chromatographischer Trennung Massenspektren erhalten konnte.

Je nach MS-Gerät stehen unterschiedliche Ionisierungstechniken zur Verfügung, EI/CI für GC/MS-Systeme sowie ESI/APCI/APPI für LC/MS-Systeme.

Verwenden Sie den Direkt-Einlass u. a. für Screenings im Pharma-Bereich oder die Qualitätskontrolle in Chemie und Lebensmittelanalytik.

Ohne die chromatographische Trennung erhält man sehr schnelle Messzyklen. Optimieren lässt sich der Durchsatz noch durch die Vollautomatisierung mit einem Autosampler – ideal für Screenings.

Technische Raffinesse sorgt für präzise Analysenergebnisse

Mit dem Direkt-Einlass-System von SIM können Sie eine MS-Direktanalyse vornehmen, ohne dass dafür eine Trennung der GC/MS- oder LC/MS-Kopplung notwendig ist.

Das Direkt-Einlass-System ist mit einer temperaturprogrammierbaren Schubstangenspitze ausgestattet, mit der die Analysensubstanz direkt in die Ionenquelle verdampft und dann das Massenspektrum aufgenommen wird.

Die Schubstangenspitze erreicht Heizraten von 0,1 °C bis 2 °C pro Sekunde in einem Temperaturbereich von 30 °C bis 400 °C. Dadurch kann man von Komponenten mit unterschiedlichen Siedepunkten zeitversetzt die Massenspektren messen, also auch ohne vorherige Chromatographie eine teilweise Trennung erreichen. Mit dem optional erhältlichen PAL-Autosampler geben Sie flüssige oder feste Proben automatisch auf und sparen dadurch wertvolle Arbeitszeit.

Merkmale und Gerätekopplung

  • Der Grundaufbau des Direkt-Einlass-Systems (DIP) ist immer gleich, auch wenn es technisch und optisch an das Massenspektrometer angepasst ist. Kombinieren Sie den Direkt-Einlass einfach mit einem der folgenden Systeme:
    • Agilent Technologies Single Quadrupole 5973/5975/5977 GC/MS
    • Agilent Technologies Triple Quadrupole 7000/7010 GC/MS
    • Agilent Technologies Q-TOF (Quadrupole Time of Flight) 7200/7250 GC/MS
    • Agilent Technologies 6000 Series LC/MS
    • Shimadzu Single Quadrupole GCMS-QP2010/2020
    • Shimadzu Triple Quadrupole GCMS-TQ8040
    • LECO Pegasus® GC-HRT TOFMS
    • Bruker LC/MS-Systeme
  • mögliche Ionisierungstechniken: EI/CI (für GC/MS) und ESI/APCI/APPI (für LC/MS)
  • Direkt-Einlass für flüssige und feste Proben
  • automatisches Einführen der Probe in die Ionenquelle; bei den GC/MS-Systemen in das Hochvakuum der Ionenquelle ohne differentielles Pumpen
  • schnelles Wechseln von DIP-MS zu GC/MS bzw. LC /MS-Messungen ohne Umbau
  • komfortables Bedienen über die DIP-Software (Temperaturprogramm zur Aufheizung der Schubstange) in Verbindung mit der MS-spezifischen Software (zur Aufnahme und Auswertung der Massenspektren)
  • optional mit Autosampler zur automatischen Aufgabe von flüssigen und festen Proben
  • für schnelle Screenings

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 (0)208 / 883446-17


Themen:
Mehr über SIM Scientific Instruments Manufacturer
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.