Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Batterie-Halbzellen gleichzeitig und richtig messen

Vollständige Impedanz-Charakterisierung experimenteller Batterien, SuperCaps und FuelCells

Der Gamry Interface 5000 Potentiostat/Galvanostat/ZRA bietet alles, was für Batterieforschung an kleinen Zellen benötigt wird, +/- 5 A bei max. 6 V Zellspannung, ein Doppelelektrometer und optional eine Temperaturmessung zur Sicherheitsabschaltung

Multikanal Gamry Interface 5000 System, bis zu 8 Kanäle finden flexibel Platz und können bei Bedarf jederzeit separat an einem anderen Ort eingesetzt werden. Die Systeme sind unabhängig voneinander und bieten jeweils eine eigene schwebende Masse.

Durch das Doppelelektrometer des Interface 5000 können die Spannungen und die Impedanzen des Anoden und Kathodenraumes zeitgleich, ohne Multiplexing oder Messfehler des Mess- und Regelelektronik, mit hoher Genauigkeit erfasst werden

Impedanzmessungen: Der Accuracy Contour Plot zeigt die Genauigkeiten in Abhängigkeit von der Frequenz und Impedanz unter realistischen Bedingungen mit Standard Zellkabel und kleiner Spannungsamplitude

Preiswerter, kompakter Potentiostat,  Galvanostat, ZRA

Der Gamry Interface 5000 Potentiostat / Galvanostat / ZRA (zero-resistance-ammeter) ist ein kompaktes, preiswertes System zur Forschung und Entwicklung in den Bereichen Energiespeicherung und -konversion.

Verlässliche Daten durch gleichzeitige Messung der Halbzellen zu identischem Zeitpunkt

Ob Sie Ihre kleine Batterien zyklisieren oder große Elektrodenoberflächen polarisieren möchten, der Interface 5000 bietet maximal ± 5A. Das Arbeitselektrodenpotential beträgt ± 6V. Das System bietet Impedanzmessungen im Bereich von 10 µHz bis 1 MHz mit einer hohen Genauigkeit. Das gegenüber herkömmlichen Potentiostaten vorhandene zusätzliche Elektrometer erlaubt die gleichzeitige Messung und Analyse beider Halbzellen einer Batterie, eines Superkondensators oder einer Brennstoffzelle bei Verwendung einer eingebetteten Referenzelektrode sowie der gesamten Zelle in einem einzigen Experiment. Hierdurch ergibt sich nicht nur eine Zeitersparnis, die Daten sind auch verlässlich vom gleichen Zeitpunkt und damit dem identischen Zustand der Zelle.

Zusätzliche Eingänge für komplexe Messaufgaben

Mit 6 Messbereichen und 2 Verstärkungsstufen stehen Ihnen insgesamt 8 Dekaden zur Messung von Strömen mit dem Interface 5000 zur Verfügung und bietet damit eine hohe Flexibilität. Durch modernste Mikroelektronik in Kombination mit der jahrzehntelangen Erfahrung im Design von Potentiostaten, ist der Interface 5000 ein leistungsstarkes aber dennoch kompaktes und kostengünstiges Messsystem. Zusätzliche Eingänge für ein analoges Signal, eine Pt1000 Temperaturmessoption und digitale Ein- und Ausgänge bieten zusätzliche Möglichkeiten für die Einbindung in komplexere Messaufgaben.

Acht separat einsetzbare Kanäle

Als Mehrkanalsystem in Verbindung mit dem Gamry PowerHub™ mit bis zu acht einzelnen unabhängigen Kanälen kann ein hoher Probendurchsatz erzielt werden. Durch die flexible Entnehmbarkeit einzelner Kanäle, z. B. zum Anschluss an Messzellen in anderen Laboren oder in Handschuhboxen, können lange Messkabel und die damit verbundenen Einschränkungen Messgenauigkeit des Systems vermieden werden.

Der Interface 5000 verfügt, wie alle anderen Gamry Potentiostaten auch, über eine schwebende Masse, so dass Sie eine geerdete Arbeitselektrode oder mehrere Arbeitselektroden z. B. bei bipotentiostatischen Messungen in einem gemeinsamen Elektrolyten untersuchen können, ohne dass Masseschleifen und damit gegenseitige Beeinflussung der Systeme zu befürchten sind. Dieses kann auch zur Kombination des Systems mit Testständen für größere Leistungen und z.B. große Batterien und Stacks genutzt werden, so dass diese Systeme um die Möglichkeit von Impedanzmessungen erweitert werden können.

Anwendungsgebiete

Das System  bietet alle Arten elektrochemischer Messmethoden an, neben den Methoden für Batterien wie Lade- und Entladecyclen, Impedanzmessungen, Polarisationskurven für Brennstoffzellen und ESR Messungen bei Supercaps können selbstverständlich auch Cyclovoltammetrie, Linear Sweep Voltammetrie und Chrono-Methoden durchgeführt werden. Genauso können aber auch Pulsmethoden und Korrosionsmessungen durchgeführt werden. Ein sehr flexibler Sequence-Wizard erlaubt die Kombination der unterschiedlichen Messmethoden und kann bei Mehrkanalsystemen die Messungen auch zeitgleich auf den verschiedenen Kanälen ausführen.

 

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 (0)89 / 21768439


Themen:
Mehr über C3
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.