Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Domstrasse 11
17487 Greifswald
Deutschland
Tel.
+49383486-1100
Fax
+49383486-1105

www.uni-greifswald.de/

Kurzprofil

Fünf Fakultäten sind die organisatorischen Grundeinheiten der Universität Greifswald. Interdisziplinarität wird hier groß geschrieben: so zum Beispiel in fächerverbindenden Studiengängen, durch kooperative Forschungsvorhaben oder mit Ringvorlesungen, die von den Fakultäten gemeinsam verantwortet werden. Die Theologische Fakultät, in der Rangfolge der Fakultäten traditionell die erste (weil älteste), ist seit der Reformation eine der herausragenden Lehr- und Forschungsstätten des Protestantismus in Deutschland. Die 1991 wieder begründete Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät umfasst Jura und die Wirtschaftswissenschaften. Die Medizinische Fakultät übernimmt in Medizin und Zahnmedizin die Aufgaben von Forschung und Lehre. Die Philosophische Fakultät deckt das breite Spektrum der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften ab. In der 1951 gegründeten Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät sind Mathematik, Naturwissenschaften un

Mehr über Universität Greifswald
  • News

    Blaue LEDs ermöglichen neue chemische Reaktionen mit Enzymen

    Biochemiker der Princeton University aus den USA konnten zeigen, dass durch Bestrahlung mit blauen LEDs neuartige Reaktionen bei Enzymen ausgelöst werden können, die bisher in der Natur unbekannt waren. Die Bedeutung dieser Entdeckung wurde von Prof. Dr. Uwe Bornscheuer (Universität Greifsw ... mehr

    Bahnbrechende Entdeckung des ersten kunststoffabbauenden Bakteriums

    Ein Forschungsteam aus Japan beschreibt in der Zeitschrift Science den ersten bekannten Mikroorganismus, der in der Lage ist, den Kunststoff PET abzubauen und komplett stofflich zu verwerten. Die Bedeutung dieser Entdeckung wurde von Prof. Dr. Uwe Bornscheuer (Universität Greifswald) in ein ... mehr

    Pingpong mit schweren Calcium-Ionen

    Einem internationalen Wissenschaftlerteam ist es erstmals gelungen, mit einem Flugzeitmassenspektrometer die Bindungsenergien exotischer Atomkerne zu bestimmen. Wie jetzt im Fachmagazin Nature berichtet, ergeben sich aus dem Vergleich der Messungen mit neuen theoretischen Werten Rückschlüss ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.