Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ein Team Menschen, 10n KBE Mikrobiologie und 10MB Software - die Erfolgsrezeptur des Labors BAMOS AG


In Schweizer Betrieben werden jährlich knapp 3 Mio. Tonnen Milch produziert und verarbeitet. Diese enorme Frischprodukt-Menge muss strengen Qualitätskontrollen unterzogen werden. Die BAMOS AG aus Weinfelden TG ist die erste Anlaufstelle in der Ostschweiz, wenn es um Beratung und Analytik in der Milchproduktion und Milchverwertung geht.
Bei der Suche nach einer zweckmässigen Software zur Abbildung ihrer Geschäftsprozesse hat sie sich für Limsophy LIMS entschieden, das von der Winterthurer Firma AAC Infotray AG hergestellt und vertrieben wird.
Nach knapp einem halben Jahr mit Limsophy LIMS im produktiven Einsatz trafen sich Kunde und Lieferant im Dezember 2009 für einen festlichen Projektrückblick bei der BAMOS AG. Während eines reichhaltigen und gemütlichen Apéros stiessen Geschäftsführer Dr. Köbi Ehrensberger, Projektleiter Dr. Felipe Wettstein sowie Marketing & Sales Manager Oliver Gruber von der AAC Infotray AG mit der Belegschaft der BAMOS AG auf den erfolgreichen Abschluss des Projektes an. Dabei sprach Oliver Gruber mit Niklaus Seelhofer, Geschäftsführer der BAMOS AG, über die Auswirkungen der Einführung von Limsophy LIMS, die Zusammenarbeit während des Projektes — und über die Zeit vor Limsophy LIMS.

O. Gruber: Herr Seelhofer, weshalb haben Sie sich auf die Suche nach einem neuen LIMS gemacht?
N. Seelhofer: Vor Limsophy LIMS missbrauchten wir eine Auftragsbearbeitungssoftware zur Abbildung der Laborprozesse. Diese mussten wir zum einen stark für unsere Zwecke zurechtbiegen und zum anderen mussten wir auch unsere Arbeitsabläufe der Software anpassen. So war es zum Beispiel nicht möglich, Grenzwerte einzubinden. Deshalb waren wir nie so richtig glücklich mit dieser Lösung. Dazu kam, dass wir aufgrund stetiger Umsatzsteigerungen verbunden mit Ressourcenknappheit quasi gezwungen waren, auf ein System umzustellen, das schnelleres und effizienteres Arbeiten ermöglicht.

"Es ist das hohe Ausmass an Funktionalität, das an Limsophy LIMS überzeugt".

Was waren für Sie unsichere Punkte vor dem Kauf?
Keine. Einzig die Lizenzkosten erachteten wir zuerst als etwas hoch. Doch jetzt, im alltäglichen Einsatz, haben wir festgestellt, dass wir effizienter sind und trotz gleichviel geleisteter Arbeitsstunden deutlich mehr Aufträge abwickeln können. Deshalb können wir sagen, dass sich der Kauf eindeutig gelohnt hat. Wer selbst etwas IT-Kenntnisse besitzt, kann bei Limsophy LIMS vieles selbst anpassen und konfigurieren. Somit können wir Veränderungen selbst vornehmen, aber auch jederzeit die Support-Dienstleistungen der AAC Infotray AG in Anspruch nehmen.

Haben Ihre Kunden etwas von der Umstellung bemerkt?
Ja, hauptsächlich aufgrund der mächtigen Berichtsfunktionalität von Limsophy LIMS. Dank der flexiblen Berichtserstellung sind die Prüfbe-richte nun viel übersichtlicher geworden. Im Bedarfsfall können sie für einen Kunden auch individuell angepasst werden. Äusserst nützlich ist für uns, die Berichte automatisiert per E-Mail versenden zu können. Zudem müssen wir weniger Rückfragen beantworten, weil wir zum Beispiel Grenzwerte neu direkt in die Berichte einbinden. All diese Verbesserungen fielen auch unseren Kunden auf, was zu zahlreichen positiven Rückmeldungen führte.

"Toll ist das Usermeeting, wo man Erfahrungen austauscht und Einblicke in die Entwicklung und Zukunft von Limsophy erhält."

Wie haben Sie die Zusammenarbeit mit der AAC Infotray AG erlebt und wie sehen Sie die zukünftige Entwicklung der Partnerschaft?
Die Zusammenarbeit verlief von Beginn an sehr gut. Wir wurden von Ihrem Projektleiter professionell betreut; alle Termine wurden eingehalten. Da von unserer Seite der Druck zum Umstieg auf Limsophy LIMS hoch war, haben wir sogar die Testphase verkürzt und sind früher operativ gegangen, als dies ursprünglich geplant war. Dabei gab es auch nur eine einwöchige Parallelphase, bei der man das alte System und Limsophy LIMS gleichzeitig benutzt hat.
Die Mitarbeiter haben die Arbeitsweise mit Limsophy LIMS sehr schnell erlernt. Schon nach kurzer Zeit geschah die Resultaterfassung schneller als mit unserer alten Software. Was wir auch toll fanden war das Usermeeting im November 2009, wo sich Limsophy-Anwender trafen, Erfahrungen austauschten und durch Vorträge von Mitarbeitern der AAC Infotray AG Einblicke in die Entwicklung und Zukunft von Limsophy erhielten.

Herr Seelhofer, ich danke Ihnen für das Gespräch.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über AAC Infotray
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.