Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Digitalisierungsinitiative Mittelstand – Chargenrückverfolgung und Qualitätsmanagement

Definition, Status und Lösungsansatz für den Einzug der Industrie 4.0 in die Prozessindustrie

Gerhard Wallisch

Chargenrückverfolgung ist Qualitätssicherung

Die Qualitätsanforderungen und Audits werden immer aufwändiger. Obwohl die EU178/2002, die seit 1.1.2005 in Kraft ist und fordert, dass alle Lebensmittel und Futtermittel lückenlos rückverfolgbar sein müssen, werden alle Chargendaten in 80 % der Betriebe immer noch manuell auf Papierbasis dokumentiert.
Je nach Größe des Betriebes sind hier 1-3 Mitarbeiter kontinuierlich beschäftigt, diese Daten zu erfassen und zu dokumentieren. In den Branchen Feinchemie, Kosmetik, Lackindustrie etc. sieht die Situation nicht besser aus.
Dieses Whitepaper soll dazu dienen, Möglichkeiten der automatisierten Datenerfassung bei QM und Tracking und Tracing aufzuzeigen.
Anhand von praktischen Beispielen aus der Praxis wird aufgezeigt, wie Daten sicher und schnell ohne Personalaufwand erfasst werden können. Insbesondere die gezielte Nachrüstung sinnvoller Softwaretools bei bereits bestehenden Produktionsanlagen wird erörtert.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Datenerfassung
  • Prozesstechnik
  • Reproduzierbarkeit
Mehr über GTI-process
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.