Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Feldflussfraktionierung: Eine leistungsfähige Technologie für die hochauflösende Trennung und umfassende Charakterisierung

– von Proteinen, Antikörpern, Viren, Polymeren und Nano-/Mikropartikeln

Dr. Gerhard Heinzmann, Dr. Florian Meier

Die Feldflussfraktionierung (FFF) ist eine Technologie, die in einem Lösungsmittel gelöste oder dispergierte Probenmoleküle und -teilchen in einem Trennkanal auftrennt. Diese können dann mit Hilfe einer Vielzahl an koppelbaren Detektionssystemen charakterisiert werden. Hierzu gehören vor allem aus der Flüssigchromatographie bekannte Detektoren wie die Statische Mehrwinkel-Lichtstreuung (MALS), Dynamische Lichtstreuung (DLS) sowie diverse Konzentrationsdetektoren und ICP-MS. Postnova Analytics ist der weltweit einzige Anbieter eines kompletten FFF-Produktportfolios bestehend aus Fluss-, Thermischer, Zentrifugal- und SPLITT-FFF.

Der Anwendungsbereich der verschiedenen FFF-Trenntechniken erstreckt sich dabei bei Partikeln auf einen Größenbereich von ca. 1 nm bis ca. 100 µm und bei Makromolekülen auf einen Molekulargewichtsbereich von unter 1000 Da bis zu mehreren hundert Millionen Dalton. Durch ihr breites Anwendungsspektrum und ihre Kompatibilität mit gängigen Detektionssystemen ist die FFF-Technologie darüber hinaus hervorragend vorbereitet für zukünftige Fragestellungen.

So gehört die FFF zu einer der vielversprechendsten Methoden, wenn es um die Fraktionierung und Charakterisierung von Mikro- und Nanoplastik und um die Ultraspurenanalytik von Nanomaterialien in der Umwelt geht. Mehr als 50 Jahre nach der ersten Beschreibung durch Calvin Giddings ist die FFF-Technologie mehr denn je auf dem Weg, sich ihren Platz unter den etablierten chromatographischen Methoden zu sichern.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Antikörper-Analyse
  • Viren
  • Antikörper
  • Nanopartikelmessung
  • Mikropartikel
  • Fraktionierung
  • Polymertrennung
  • Trennverfahren
Mehr über Postnova Analytics
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.