Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Constructing Hierarchical Tectorum‐like α‐Fe2O3/PPy Nanoarrays on Carbon Cloth for Solid‐State Asymmetric Supercapacitors

Abstract

The design of complex heterostructured electrode materials that deliver superior electrochemical performances to their individual counterparts has stimulated intensive research on configuring supercapacitors with high energy and power densities. Herein we fabricate hierarchical tectorum‐like α‐Fe2O3/polypyrrole (PPy) nanoarrays (T‐Fe2O3/PPy NAs). The 3D, and interconnected T‐Fe2O3/PPy NAs are successfully grown on conductive carbon cloth through an easy self‐sacrificing template and in situ vapor‐phase polymerization route under mild conditions. The electrode made of the T‐Fe2O3/PPy NAs exhibits a high areal capacitance of 382.4 mF cm−2 at a current density of 0.5 mA cm−2 and excellent reversibility. The solid‐state asymmetric supercapacitor consisting of T‐Fe2O3/PPy NAs and MnO2 electrodes achieves a high energy density of 0.22 mWh cm−3 at a power density of 165.6 mW cm−3.

High‐Tec: Hierarchische Tectorum/Stachelpflanzen‐ähnliche Fe2O3/Polypyrrol(PPy)‐Nanostrukturen auf leitfähigem Kohlegewebe erzielen hohe Energie‐ und Leistungsdichten als Elektroden in asymmetrischen Festkörper‐Superkondensatoren. Die Systeme zeichnen sich durch eine hohe Kapazität und Stromdichte und exzellente Reversibilität aus.

Autoren:   Libin Wang, Huiling Yang, Xiaoxiao Liu, Rui Zeng, Ming Li, Yunhui Huang, Xianluo Hu
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2016
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201609527
Erscheinungsdatum:   21.12.2016
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • density
  • NAS
  • carbon
  • électrodes
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Tetravinylallen, eine kleine, aber nützliche chemische Substanz, wurde erstmals hergestellt

    Viele Naturstoffe haben einen komplizierten molekularen Aufbau und lassen sich nur schwer im Labor herstellen. Hilfe könnte von einem kleinen Kohlenwasserstoff namens Tetravinylallen kommen, das australische Wissenschaftler zum ersten Mal synthetisiert haben. Chemiker könnten mit dieser Sub ... mehr

    Eingewickelte Silber-Häufchen

    Unter Nanoclustern versteht man „Häufchen“ aus einigen wenigen Atomen, die oft interessante optische Eigenschaften zeigen und attraktive Sonden für bildgebende Verfahren werden könnten, etwa in der Biomedizin und Diagnostik. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellen Forscher einen Nanocl ... mehr

    Bunte Mikroreaktoren nutzen Sonnenlicht

    Die Sonne ist die nachhaltigste Energiequelle auf unserem Planeten und lässt sich nutzen, um photochemische Reaktionen in Gang zu bringen. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellen Wissenschaftler einen breit anwendbaren, kostengünstigen Photo-Mikroreaktor vor. Er basiert auf „lumineszie ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.