Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Atomic Layer Deposition of Iron Sulfide and Its Application as a Catalyst in the Hydrogenation of Azobenzenes

Abstract

The atomic layer deposition (ALD) of iron sulfide (FeSx) is reported for the first time. The deposition process employs bis(N,N′‐di‐tert‐butylacetamidinato)iron(II) and H2S as the reactants and produces fairly pure, smooth, and well‐crystallized FeSx thin films following an ideal self‐limiting ALD growth behavior. The FeSx films can be uniformly and conformally deposited into deep narrow trenches with aspect ratios as high as 10:1, which highlights the broad applicability of this ALD process for engineering the surface of complex 3D nanostructures in general. Highly uniform nanoscale FeSx coatings on porous γ‐Al2O3 powder were also prepared. This compound shows excellent catalytic activity and selectivity in the hydrogenation of azo compounds under mild reaction conditions, demonstrating the promise of ALD FeSx as a catalyst for organic reactions.

Dünne Filme aus Eisensulfid (FeSx) wurden durch Atomlagenabscheidung erhalten. So wurde auch γ‐Al2O3‐Pulver mit FeSx‐Filmen beschichtet; dieses Material katalysierte die Hydrierung von Azobenzolen mit hoher Aktivität und Selektivität.

Autoren:   Youdong Shao, Zheng Guo, Hao Li, Yantao Su, Xinwei Wang
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201700449
Erscheinungsdatum:   07.02.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Spektroskopisch erfassbare Quantenbits

    Moleküle werden für Quantencomputer interessant, wenn sie einzeln ansteuerbare, miteinander wechselwirkende Quantenbit-Zentren aufweisen. Das ist der Fall in einem Molekülmodell mit drei unterschiedlichen Qubit-Zentren, das ein Forschungsteam jetzt in der Zeitschrift Angewandte Chemie vorst ... mehr

    Brennstoff aus Treibhausgas

    Ein Schritt in Richtung CO2-Neutralität und damit zur Abmilderung des Treibhauseffekts sowie der Energiekrise könnte die Umwandlung von CO2 in Kohlenwasserstoff-basierte Brennstoffe wie Methan sein – angetrieben durch Sonnenlicht. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein chinesisches ... mehr

    Ökonomische PEF-Herstellung

    Für Getränkebehälter lässt sich der Kunststoff PET sehr gut durch Polyethylenfuranoat (PEF) aus regenerativen Quellen ersetzen. Die Herstellung des Rohstoffs für PEF aus Biomasse ist jedoch bislang wenig effizient. Ein neuer Photokatalysator auf Titanbasis könnte die Rohstoffproduktion effi ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.