Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Surfactant‐Assisted Stabilization of Au Colloids on Solids for Heterogeneous Catalysis

Abstract

The stabilization of surfactant‐assisted synthesized colloidal noble metal nanoparticles (NPs, such as Au NPs) on solids is a promising strategy for preparing supported nanocatalysts for heterogeneous catalysis because of their uniform particle sizes, controllable shapes, and tunable compositions. However, surfactant removal to obtain clean surfaces for catalysis through traditional approaches (such as solvent extraction and thermal decomposition) can easily induce the sintering of NPs, greatly hampering their use in synthesis of novel catalysts. Such unwanted surfactants have now been utilized to stabilize NPs on solids by a simple yet efficient thermal annealing strategy. After being annealed in N2 flow, the surface‐bound surfactants are carbonized in situ as sacrificial architectures that form a conformal coating on NPs and assist in creating an enhanced metal‐support interaction between NPs and substrate, thus slowing down the Ostwald ripening process during post‐oxidative calcination to remove surface covers.

Zum Vorteil gewendet: Durch eine einfache Wärmebehandlung können oberflächengebundene Tenside genutzt werden, um Au‐Kolloide auf Trägern zu stabilisieren – statt ihre Oberfläche zu blockieren und die Partikelsinterung zu erschweren.

Autoren:   Wangcheng Zhan, Yuan Shu, Yujie Sheng, Huiyuan Zhu, Yanglong Guo, Li Wang, Yun Guo, Jinshui Zhang, Guanzhong Lu, Sheng Dai
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201701191
Erscheinungsdatum:   22.03.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Fullerene überbrücken Leitungslücke in organischer Photovoltaik

    In der organischen Photovoltaik werden mittlerweile bemerkenswert hohe Wirkungsgrade erzielt. Allerdings müssen noch besser kombinierbare Materialien für den Zellaufbau gefunden werden, um Preis und Aufwand möglichst gering zu halten. Mit einer Zwischenschicht aus einem ionischen Polymer mi ... mehr

    Goldkugel im goldenen Käfig

    Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale aus 20 Goldatomen umhüllt ist. Wie die Wissenschaftler in der Zeitschrift Angewandte Chemie berichten, basiert die besondere Stabil ... mehr

    Aus dem Meer ins Labor

    Das Meer und seine riesige Zahl und Vielfalt an Lebewesen sind ein noch weitgehend unerforschter Fundus für Naturstoffe, die Ausgangspunkt für neue wirksame Pharmaka sein können, wie die Antitumormittel Trabectedin und Lurbinectidin. Aufgrund der nur sehr geringen Mengen, die aus Meeresorga ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.