Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bis‐Gadolinium Complexes for Solid Effect and Cross Effect Dynamic Nuclear Polarization

Abstract

High‐spin complexes act as polarizing agents (PAs) for dynamic nuclear polarization (DNP) in solid‐state NMR spectroscopy and feature promising aspects towards biomolecular DNP. We present a study on bis(Gd‐chelate)s which enable cross effect (CE) DNP owing to spatial confinement of two dipolar‐coupled electron spins. Their well‐defined Gd⋅⋅⋅Gd distances in the range of 1.2–3.4 nm allowed us to elucidate the Gd⋅⋅⋅Gd distance dependence of the DNP mechanism and NMR signal enhancement. We found that Gd⋅⋅⋅Gd distances above 2.1 nm result in solid effect DNP while distances between 1.2 and 2.1 nm enable CE for 1H, 13C, and 15N nuclear spins. We compare 263 GHz electron paramagnetic resonance (EPR) spectra with the obtained DNP field profiles and discuss possible CE matching conditions within the high‐spin system and the influence of dipolar broadening of the EPR signal. Our findings foster the understanding of the CE mechanism and the design of high‐spin PAs for specific applications of DNP.

Bis‐Gd‐Komplexe wurden als Polarisationsmittel für die dynamische Kernpolarisation (DNP) untersucht. Bei Verkleinerung des Abstandes zwischen den beiden GdIII‐Ionen wird ein Übergang vom „Solid‐Effect”‐ zum „Cross‐Effect”‐DNP‐Mechanismus beobachtet. Die Analyse der NMR‐Signalverstärkungen für 1H, 13C und 15N gibt Aufschluss über die Abstandsabhängigkeit zwischen zwei Elektronenspins für den Kreuzeffekt.

Autoren:   Monu Kaushik, Mian Qi, Adelheid Godt, Björn Corzilius
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   129
Ausgabe:   15
Jahrgang:   2017
Seiten:   4359
DOI:   10.1002/ange.201612388
Erscheinungsdatum:   20.03.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Harter Einzelmolekülmagnet

    Magnete, die nur aus einem einzigen Molekül bestehen, sind besonders für die Speicherelektronik interessant. Wissenschaftler haben nun ein neues molekulares System entworfen, das sich durch eine besondere magnetischer Härte auszeichnet. Metalle aus der Reihe der seltenen Erden und eine unge ... mehr

    Für eine kostengünstigere Wasserstoff-Produktion

    Die mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen angetriebene elektrolytische Wasserstoff-Erzeugung wird als ein umweltfreundlicher Weg zur Linderung der globalen Klima- und Energieproblematik angesehen. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein Forschungsteam jetzt ein neuartiges kosten ... mehr

    Falsche optische Aktivität korrigieren

    Viele Naturstoffe sind kompliziert aufgebaute organische Moleküle. Häufig lassen sie sich aber mit spektroskopischen Techniken gut nachweisen. Ein Team von Forschern hat nun herausgefunden, dass bei chiralen Molekülen (Molekülen ohne Spiegelsymmerie) bei der Analyse mit Raman-Spektroskopie ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.