Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Divergent Synthesis of Heteroatom‐Centered 4,8,12‐Triazatriangulenes

Abstract

The increasing attention devoted to triangulenes and their heteroatom derivatives inspired us to explore a divergent synthesis of heteroatom‐centered 4,8,12‐triazatriangulenes, which involved the preparation of a nitrogen‐containing macrocyclic precursor and subsequent central heteroatom introduction by electrophilic C−Li and C−H substitution. The boron‐centered triangulene has a planar structure unlike the bowl‐shaped phosphorus‐ and silicon‐centered triangulenes. The described synthetic procedure can be used to fabricate a broad range of attractive functional materials, for example, for organic light‐emitting diodes, based on heteroatom‐centered triangulenes.

Qual der Wahl: Bor‐, Phosphor‐ und Silicium‐zentrierte 4,8,12‐Triazatriangulene wurden synthetisiert. Die effiziente Einbindung des Heteroatoms in eine stickstoffhaltige makrocyclische Vorstufe durch elektrophile C‐Li‐ und C‐H‐Substitution (siehe Schema) ist ein Schlüsselschritt der Synthese.

Autoren:   Soichiro Nakatsuka, Hajime Gotoh, Keisuke Kinoshita, Nobuhiro Yasuda, Takuji Hatakeyama
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201701246
Erscheinungsdatum:   29.03.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Ultraschwere Präzisions-Polymere

    Eine umweltverträgliche und nachhaltige Synthese „schwergewichtiger“ Polymere mit sehr enger Molekulargewichtsverteilung ist ein bedeutendes Konzept der modernen Polymerchemie. Dank eines neuen photoenzymatischen Ansatzes konnten chinesische Wissenschaftler die Bandbreite möglicher Monomere ... mehr

    Palladiumkatalysatoren schaffen das

    Schlüsselchemikalien werden in vielen Industriezweigen durch Palladiumkatalyse hergestellt. Die beiden wichtigen Reagenzientypen der Arylhalogenide und Alkyllithiumverbindungen ließen sich auf diese Weise jedoch noch nicht direkt miteinander verknüpfen. Jetzt hat ein Team von Wissenschaftle ... mehr

    Auf dem Weg zum Stromtransport der Zukunft

    Supraleitende Kabel könnten Strom verlustfrei transportieren. So müsste weniger Strom erzeugt, Kosten und Treibhausgase könnten eingespart werden. Eine aufwendige Kühlung steht dem entgegen, denn bisherige Supraleiter verlieren ihren elektrischen Widerstand erst bei extrem niedrigen Tempera ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.