Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Acoustic Emission from Organic Martensites

In salient effects, still crystals of solids that switch between phases acquire a momentum and are autonomously propelled due to rapid release of elastic energy accrued during a latent structural transition induced by heat, light or mechanical stimulation. Herein we report that when the mechanical reconfiguration is induced by change of temperature in thermosalient crystals, bursts of detectable acoustic waves are generated prior to their self‐actuation. The results provide compelling evidence that the thermosalient transitions in organic and organic‐containing crystals are molecular analogues of the martensitic transitions in some metals and metal alloys such as steel and shape memory alloys. Within a broader context, the results reveal that akin to metallic bonding, the intermolecular interactions in molecular solids are capable of gradual accrual and sudden release of substantial amount of strain during anisotropic thermal expansion.

Autoren:   Manas K. Panda, Martin Etter, Robert Dinnebier, Pance Naumov
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201702359
Erscheinungsdatum:   25.05.2017
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Einstufiges Analyse- und Entgiftungsverfahren

    Viele in Industrie und Landwirtschaft eingesetzte Chemikalien können Menschen und Umwelt gefährden, wenn sich schädliche Abbauprodukte davon anreichern. Forscher aus Thailand haben nun eine einfache biobasierte Methode entwickelt, mit der sie phenolische Gefahrstoffe in nur einem Schritt na ... mehr

    Gestreifte Leucht-Stäbchen

    Immer schneller und kleiner sollen elektronische Geräte werden – und dabei immer größere Datenmengen bewältigen. Neue Dimensionen könnten optische Quantenrechner eröffnen, die mit Licht als Informationsträger arbeiten. Dazu sind Materialien notwendig, die Photonen aufnehmen und weiterleiten ... mehr

    Aktives Schwimmen von Gold-Nanopartikeln

    Bakterien können sich aktiv in Richtung einer Nahrungsquelle bewegen; dieses Verhalten wird Chemotaxis genannt wird. Außerdem können sie sich zu Kollektiven vereinigen und sich koordiniert als Schwarm bewegen. Chinesische Wissenschaftler haben kollektives chemotaktisches Verhalten an künstl ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.