Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Steuerung der Produktverteilung und der Mechanismen der thermischen Aktivierung von Methan durch Ligandeneffekte und elektrische Felder

Abstract

Die Bindung von Acetonitril an zweiatomiges [ZnO].+ führt bei der thermischen Aktivierung von Methan in der Gasphase zu einem unerwarteten Wechsel der Reaktionsmechanismen und einer Umverteilung der Produkte. Theoretischen Studien zufolge spielt die starke Metall‐Kohlenstoff‐Bindung bei der ligandenfreien [ZnO].+‐Spezies eine bedeutende Rolle für die Rückbindung des CH3.‐Radikals an das Metallzentrum; hierdurch wird die kompetitive Bildung von CH3., OH. und CH3OH ermöglicht. Diese Wechselwirkung wird durch einen CH3CN‐Liganden drastisch reduziert, was mechanistisch zu einem Wechsel von der bei [ZnO].+/CH4 dominierenden protonengekoppelten Elektronenübertragung zum klassischen Wasserstoffatomtransfer, gefolgt von der ausschließlichen Abspaltung von CH3., führt. Dieser Ligandeneffekt kann durch das gerichtete externe elektrische Feld einer negativen Punktladung gut modelliert werden.

Ein einfacher Ligand schaltet zwei von drei Reaktionskanälen des Paares [ZnO].+/CH4 aus, sodass beim System [(CH3CN)ZnO].+/CH4 nur noch die Wasserstoffatomabstraktion abläuft. Dieser bemerkenswerte Ligandeneffekt kann gut durch ein gerichtetes externes elektrisches Feld modelliert werden. PCSET: protonengekoppelter Einelektronentransfer; OEEF: gerichtetes externes elektrisches Feld; HAT: Wasserstoffatomtransfer.

Autoren:   Lei Yue, Jilai Li, Shaodong Zhou, Xiaoyan Sun, Maria Schlangen, Sason Shaik, Helmut Schwarz
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201703485
Erscheinungsdatum:   24.05.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Nanoprägung von Strukturfarben

    Strukturfarben entstehen, wenn das Licht an einer Oberflächenstruktur unterschiedlich gebrochen wird. Chinesische Wissenschaftler haben eine neuartige Lithographietechnik entwickelt, mit der solche Nanostrukturen bei Raumtemperatur in flexible Oberflächen geprägt werden können. Grundlage di ... mehr

    Wege zur Post-Petrochemie

    Ethylen ist eine der wichtigsten Grundchemikalien der chemischen Industrie, etwa als Ausgangspunkt für die Herstellung der verschiedensten Kunststoffe. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellen Wissenschaftler jetzt einen neuen elektrokatalytischen Ansatz für eine selektive, energieeffiz ... mehr

    Magnetische Nanopartikel mit ionischen Flüssigkeiten für die Wasseraufbereitung

    In vielen Teilen der Welt ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser alles andere als selbstverständlich. Filtration großer Mengen ist aufgrund der langsamen Durchflussgeschwindigkeiten jedoch kaum praktikabel. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellen Wissenschaftler einen neuartigen Ansatz ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.