Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Quantum‐assisted metrology of neutral vitamins in the gas‐phase

It has recently been shown that matter‐wave interferometry can be used to imprint a periodic nanostructure onto a molecular beam, which provides a highly sensitive tool for beam displacement measurements. Here, we use this feature to measure three electronic properties of provitamin A, vitamin E and vitamin K1 in the gas phase, for the first time. The shift of the matter‐wave fringes in a static electric field encodes the molecular susceptibility and the time‐averaged dynamical electric dipole moment. The dependence of the fringe pattern on the intensity of the central standing light‐wave diffraction grating is used to determine the molecular optical polarizability. The comparison of our experimental findings with molecular dynamics simulations and density functional theory provides a rich picture of the electronic structure and dynamics of these biomolecules in the gas‐phase with β‐carotene as a particularly interesting example.

Autoren:   Lukas Mairhofer, Sandra Eibenberger, Joseph P. Cotter, Marion Romirer, Armin Shayeghi, Markus Arndt
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201704916
Erscheinungsdatum:   09.06.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Vitamin E
  • molecular dynamics
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Nun auch mit negativer Ladung

    Der Einbau von Bor in polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe führt zu interessanten farbgebenden und fluoreszierenden Materialien für die Opto-Elektronik, z.B. für organische Leuchtdioden (OLEDs) und Feldeffekt-Transistoren, sowie Polymer-basierte Sensoren. In der Zeitschrift Angewand ... mehr

    Leichter CO2-Katalysator

    Viele Industrieprozesse blasen Kohlendioxid in die Luft. Die derzeitigen elektrochemischen Abscheideverfahren für Kohlendioxid sind jedoch energieintensiv und teuer, und neben viel Strom werden Edelmetalle als Katalysatoren benötigt. Wissenschaftler haben nun ein Aerogel aus einer preisgüns ... mehr

    Der Schnellere gewinnt

    Indol und davon abgeleitete Strukturen sind ein Grundbestandteil vieler Naturstoffe wie der Aminosäure Tryptophan. Eine neue katalytische Reaktion liefert Cyclopenta[b]indole – Gerüste aus drei kantenverbundenen Ringen – sehr selektiv in der gewünschten räumlichen Struktur. Wie ein Forschun ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.