Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Water‐bridged H‐bonding network contributes to the catalysis of a SAM‐dependent C‐methyltransferase HcgC

[Fe]‐hydrogenase contains the iron‐guanylylpyridinol (FeGP) cofactor 1. The FeGP cofactor contains a pyridinol ring substituted by GMP, two methyl and an acylmethyl groups. HcgC, an enzyme of FeGP biosynthesis, catalyzes the methyl transfer from S‐adenosylmethionine (SAM) to C3 of 6‐carboxymethyl‐5‐methyl‐4‐hydroxy‐2‐pyridinol 2. Here, we report on the ternary structure of HcgC−S‐adenosylhomocysteine (SAH, the demethylated product of SAM) and 2 at 1.7 Å resolution. The proximity of C3 of 2 and S of SAH indicates a catalytically productive geometry. The hydroxy and carboxy groups of 2 are hydrogen‐bonded with I115 and T179 as well as by a series of waters linked with polar and a few protonable groups. These interactions stabilize the deprotonated state of the hydroxy groups and a keto form of 2, by which the nucleophilicity of C3 is increased by resonance effects. Complemented by mutational analysis a structure‐based catalytic mechanism was proposed.

Autoren:   Liping Bai, Tristan Wagner, Tao Xu, Xile Hu, Ulrich Ermler, Seigo Shima
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201705605
Erscheinungsdatum:   06.07.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Ein Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft?

    Polyethylenterephthalat (PET) ist einer der verbreitetesten Kunststoffe. Ausgedientes PET landet bisher meist auf Mülldeponien oder in der Umwelt, die Recyclingrate ist immer noch sehr niedrig. In der Zeitschrift Angewandte Chemie berichtet ein Forschungsteam jetzt von einer Zirkonium-basie ... mehr

    Hohe Ausgangspannung

    Der Protonen-Akku ist ein innovativer und umweltfreundlicher Batterietyp, in dem Protonen als Ladungsträger fungieren, also positiv geladene Wasserstoffionen. Für diesen hat nun ein Forschungsteam organische Sulfonamide als robustes und flexibles Material für die Kathode entwickelt. Wie die ... mehr

    Entstehung von Smog

    Industriedunst oder Smog bildet sich, wenn ein Cocktail von Industrieabgasen zu aggressiven, Feinstäuben oxidiert wird, die das Sonnenlicht verdunkeln. Treibende Kraft sind Hydroxylradikale – und für deren Bildung hat nun ein Forschungsteam eine neue Quelle gefunden. Der neu entdeckte Entst ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.