Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Was daraus alles werden kann

Abstract

Von Kunststoff bis Keramik – additive Fertigung, besser bekannt als 3‐D‐Druck, ist mit nahezu allen Materialien möglich. Werkstoffforscher zeigen mit Metallen, dass „noch mehr geht“. Durch ein optimiertes lokales Prozessdesign wollen sie neue Werkstoffeigenschaften schaffen.

Autoren:   Thomas Niendorf, Florian Brenne, Johannes Günther
Journal:   forschung
Band:   42
Ausgabe:   2
Jahrgang:   2017
Seiten:   26
DOI:   10.1002/fors.201770206
Erscheinungsdatum:   10.07.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.