Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Recognition and Extraction of Cesium Hydroxide and Carbonate using a Neutral Multitopic Ion‐Pair Receptor

Current approaches to lowering the pH of basic media rely on the addition of a proton source. An alternative approach is described here that involves the liquid‐liquid extraction‐based removal of cesium salts, specifically CsOH and Cs2CO3, from highly basic media. A multitopic ion‐pair receptor (2) is used that can recognize and extract the hydroxide and carbonate anions as their cesium salts, as confirmed by 1H NMR spectroscopic titrations, ICP‐MS, single‐crystal structural analyses and theoretical calculations. A sharp increase in the pH and cesium concentrations in the receiving phase is observed when receptor 2 is employed as a carrier in U‐tube experiments involving the transport of CsOH through an intervening chloroform layer. The pH of the source phase likewise decreases.

Autoren:   Qing He, Gretchen Marie Peters, Vincent M. Lynch, Jonathan L. Sessler
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201705788
Erscheinungsdatum:   20.07.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Hydroxide
  • Carbonate
  • Transport
  • Addition
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Polymere mit Helix-Blöcken

    Künstliche Polymere sind die Grundstoffe aller Kunststoffe, und haben zumeist keinen geordneten Aufbau (im Gegensatz zu Biopolymeren wie Proteinen). Ein Forschungsteam hat nun ein Polymer entwickelt, das sich durch Bestrahlung mit UV-Licht differenziert in gefaltete (geordnete) und ungefalt ... mehr

    Methan aus Kohlendioxid

    Das Recycling von CO2, insbesondere durch Umsetzung zu Methan, gewinnt bei immer noch steigenden anthropogenen CO2-Emissionen an Interesse. Ein geeignetes Verfahren ist die photothermische Methanisierung, bei der CO2 und Wasserstoff unter Bestrahlung mit Sonnenlicht katalytisch in Methan un ... mehr

    Flüssige Kraftstoffe aus Kohlendioxid

    Ein neuer Elektrokatalysator, der Kohlendioxid in flüssige Kraftstoffe umwandelt, heißt „a-CuTi@Cu“. Wie ein chinesisches Forschungsteam in der Zeitschrift Angewandte Chemie berichtet, erzeugen dabei aktive Kupferzentren auf einer amorphen Kupfer-Titan-Legierung sehr effizient Ethanol, Acet ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.