Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

One‐step reforming of CO2 and CH4 to high‐value liquid chemicals and fuels at room temperature via plasma‐driven catalysis

Conversion of CO2 with CH4 into liquid fuels and chemicals in a single‐step catalytic process bypassing the production of syngas remains a challenge. In this study, one‐step synthesis of liquid fuels and chemicals (e.g. acetic acid, methanol, ethanol and formaldehyde) from CO2 and CH4 has been achieved at room temperature (30 oC) and atmospheric pressure for the first time using a novel plasma reactor with a water electrode. The total selectivity to oxygenates was ca. 50‐60%, with acetic acid the major component at 40.2% selectivity, the highest value reported for acetic acid so far. Interestingly, direct plasma synthesis of acetic acid from CH4 and CO2 is an ideal reaction with a 100% atom economy, but it is almost impossible via thermal catalysis due to the significant thermodynamic barrier. The combination of plasma and catalyst in this process shows great potential for manipulating the distribution of different liquid chemicals.

Autoren:   Li Wang, Yanhui Yi, Chunfei Wu, Hongcheng Guo, Xin Tu
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2017
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201707131
Erscheinungsdatum:   26.08.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Auf dem Weg zum Stromtransport der Zukunft

    Supraleitende Kabel könnten Strom verlustfrei transportieren. So müsste weniger Strom erzeugt, Kosten und Treibhausgase könnten eingespart werden. Eine aufwendige Kühlung steht dem entgegen, denn bisherige Supraleiter verlieren ihren elektrischen Widerstand erst bei extrem niedrigen Tempera ... mehr

    Kaskaden mit Kohlenstoffdioxid

    Kohlenstoffdioxid (CO2) ist nicht nur ein unerwünschtes Treibhausgas, sondern auch eine interessante Rohstoffquelle, deren Recycling wertvoll und nachhaltig sein könnte. Ein spanisches Forschungsteam stellt in der Zeitschrift Angewandte Chemie einen neuartigen katalytischen Ansatz zur Umwan ... mehr

    Strukturfarben aus Cellulose-Polymeren

    Klare Oberflächen erscheinen farbig, wenn winzige, regelmäßige Strukturelemente darin Licht reflektieren. Forscher haben jetzt eine Methode entwickelt, um derartige Strukturfarben aus einem cellulosebasierten Polymer herzustellen. Dafür verwendeten sie beschichtete Tröpfchen, die sich in an ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.