Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Palladium(II)‐Mediated C‐H Tritiation of Complex Pharmaceuticals

Tritium‐labeled molecules are critical tools for elucidating the binding and metabolic properties of bioactive compounds, particularly during pharmaceutical discovery. Direct tritiation of inert C‐H bonds with T2 gas is an ideal approach for tritium labeling, but significant gaps remain for direct tritiation of structurally complex molecules with diverse functional groups. Here we report the first application of palladium(II) C‐H activation chemistry for tritiation with T2 gas. This practical transformation exhibits novel substrate scope and greater functional group tolerance compared to previous state of the art tritiation methods, and has been applied to directly tritiate 9 complex pharmaceuticals and an unprotected dipeptide. The isolated tritium‐labeled products exhibit > 15 Ci/mmol specific activity, exceeding the typical requirements for application in studies of molecular interaction and metabolism.

Autoren:   Haifeng Yang, Peter G. Dormer, Nelo R. Rivera, Andrew J. Hoover
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2018
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201711364
Erscheinungsdatum:   03.01.2018
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Dipeptide
  • Art
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Anionisches Nickel

    Sie helfen bei der Herstellung von Arzneimitteln und Farbstoffen, bei Kleb- und Kunststoffen: Metallkatalysatoren. Forscher haben jetzt eine besondere Eigenschaft von Nickel als Katalysator entdeckt. Dieses Metall katalysiert als Nickelat, als negatives Ion, die Verknüpfung von aromatischen ... mehr

    Produktive Kaskade

    Ausgehend von erhältlichen Chemikalien gelang einem deutschen Forschungsteam die Totalsynthese von Agarozizanol B, einem interessanten Naturstoff aus Rosenholz. Schlüsselsequenz der in der Zeitschrift Angewandte Chemie beschriebenen relativ kurzen Syntheseroute ist eine photochemische Reakt ... mehr

    Harter Einzelmolekülmagnet

    Magnete, die nur aus einem einzigen Molekül bestehen, sind besonders für die Speicherelektronik interessant. Wissenschaftler haben nun ein neues molekulares System entworfen, das sich durch eine besondere magnetischer Härte auszeichnet. Metalle aus der Reihe der seltenen Erden und eine unge ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.