Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Innentitelbild: Das C3‐symmetrische Tricyclo[2.2.1.02,6]heptan‐3,5,7‐triol (Angew. Chem. 48/2017)

Das kleinste tricyclische C3‐symmetrische Triol wurde in racemischer Form in einer einfachen Eintopf‐Reaktion aus kommerziell leicht zugänglichen Ausgangsmaterialien und Reagenzien synthetisiert. Eine klassische Racematspaltung führte zu “Propeller‐ähnlichen” Enantiomeren, die großes Anwendungspotential in der asymmetrischen Synthese, der molekularen Erkennung und den Materialwissenschaften haben. In ihrer Zuschrift auf S. 15659 liefern G. Haufe et al. mehr Details, unter anderem zur Synthese eines chiralen Dotierstoffs für Flüssigkristalle.

Autoren:   Volodymyr Kozel, Constantin‐Gabriel Daniliuc, Peer Kirsch, Günter Haufe
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   129
Ausgabe:   48
Jahrgang:   2017
Seiten:   15366
DOI:   10.1002/ange.201710815
Erscheinungsdatum:   09.11.2017
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Gut abgeschirmt, dennoch hochaktiv

    Gut abgeschirmt, dennoch hochaktiv dank gezielt eingestellter Nanoarchitektur: Der Einbau von Biomakromolekülen in maßgeschneiderte Metall-organische Gerüststrukturen gelingt mittels Peptiden als Modulatoren. Wie Wissenschaftler in der Zeitschrift Angewandte Chemie berichten, konnten sie so ... mehr

    Süßes oder saures Erdgas

    Erdgas, das größere Mengen an Schwefelwasserstoff (H2S) und Kohlendioxid (CO2) enthält, wird als Sauergas bezeichnet. Bevor es in die Pipeline darf, muss es „gesüßt“, d.h. die sauer reagierenden Verunreinigungen abgetrennt werden. Durch Abstimmung des Verhältnisses zweier molekularer Bauste ... mehr

    Besser als Cyclodextrine

    Zum Entzug von Giftstoffen, Medikamenten oder Geruchsstoffen aus der Umwelt werden behälterartige molekulare Substanzen verwendet, sogenannte Sequestriermittel. Wissenschaftler haben eine Gruppe solcher Substanzen entwickelt, die spezifisch Neurotransmitter-Medikamente sequestrieren. Die fa ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.