Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Catalytic Enantioselective Synthesis of Mariline A and Related Isoindolinones through a Biomimetic Approach

Abstract

The catalytic enantioselective synthesis of isoindolinones was achieved through the condensation of 2‐acyl‐benzaldehydes and anilines. In the presence of 1 mol % of a chiral phosphoric acid catalyst, reactions reach completion within 10 min and provide products with up to 98 % ee. Anilines with an ortho t‐butyl group form atropisomeric products, thereby enabling the simultaneous generation of axial and point chirality from two achiral substrates. This method was applied to the first synthesis of mariline A.

Katalytisch kondensiert: Die enantioselektive Synthese von Isoindolinonen gelingt durch die Kondensation von 2‐Acylbenzaldehyden mit Anilinen. In Gegenwart von 1 Mol‐% eines chiralen Phosphorsäure‐Katalysators sind die Umsetzungen nach 10 Minuten abgeschlossen. Die Produkte werden mit bis zu 98 % ee erhalten. Aniline mit ortho‐tert‐Butyl‐Gruppe bilden atropisomere Produkte. Die Methode wurde in der ersten Synthese von Marilin A angewendet.

Autoren:   Chang Min, Yingfu Lin, Daniel Seidel
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   129
Ausgabe:   48
Jahrgang:   2017
Seiten:   15555
DOI:   10.1002/ange.201709182
Erscheinungsdatum:   02.11.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Spektroskopisch erfassbare Quantenbits

    Moleküle werden für Quantencomputer interessant, wenn sie einzeln ansteuerbare, miteinander wechselwirkende Quantenbit-Zentren aufweisen. Das ist der Fall in einem Molekülmodell mit drei unterschiedlichen Qubit-Zentren, das ein Forschungsteam jetzt in der Zeitschrift Angewandte Chemie vorst ... mehr

    Brennstoff aus Treibhausgas

    Ein Schritt in Richtung CO2-Neutralität und damit zur Abmilderung des Treibhauseffekts sowie der Energiekrise könnte die Umwandlung von CO2 in Kohlenwasserstoff-basierte Brennstoffe wie Methan sein – angetrieben durch Sonnenlicht. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein chinesisches ... mehr

    Ökonomische PEF-Herstellung

    Für Getränkebehälter lässt sich der Kunststoff PET sehr gut durch Polyethylenfuranoat (PEF) aus regenerativen Quellen ersetzen. Die Herstellung des Rohstoffs für PEF aus Biomasse ist jedoch bislang wenig effizient. Ein neuer Photokatalysator auf Titanbasis könnte die Rohstoffproduktion effi ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.