Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Umgehung des Gas‐flüssig‐Stofftransports von Sauerstoff durch Kopplung der photosynthetischen Wasseroxidation an eine biokatalytische Oxyfunktionalisierung

Abstract

Der Gas‐flüssig‐Stofftransport gasförmiger Reaktanten limitiert die Raum‐Zeit‐Ausbeute O2‐abhängiger (bio)katalytischer Reaktionen in wässrigen Lösungen. In dieser Studie wurde die oxygene Photosynthese für den homogenen Sauerstoffeintrag durch In‐situ‐Erzeugung von O2 in der Flüssigphase genutzt, um diese Limitierung zu umgehen. Hierfür produziert das phototrophe Cyanobakterium Synechocystis sp. PCC6803 als Ganzzellbiokatalysator heterolog die Alkanmonooxygenase AlkBGT aus Pseudomonas putida GPo1. Die chemo‐ und regioselektive Hydroxylierung von Pelargonsäuremethylester zu ω‐Hydroxypelargonsäuremethylester kann so bei Belichtung, jedoch ohne externe Zugabe von molekularem Sauerstoff katalysiert werden. Der Sauerstoff stammt aus der photosynthetischen Wasseroxidation. Die Photosynthese liefert ebenfalls die nötigen Reduktionsäquivalente zur Regeneration von Fe2+ in AlkB für den Sauerstofftransfer zur terminalen Methylgruppe. Die In‐situ‐Kopplung der oxygenen Photosynthese an O2‐übertragende Enzyme ermöglicht nun das Design schneller Oxyfunktionalisierungsreaktionen.

Oxidationsreaktionen sind oftmals durch den Stofftransport von O2 zwischen der Gas‐ und Flüssigphase limitiert. Die Kopplung der oxygenen Photosynthese mit O2‐nutzenden Enzymen zur selektiven Hydroxylierung von Kohlenwasserstoffen hat das Potential, diese Limitierung zu umgehen. Cyanobakterien als Ganzzellbiokatalysatoren erzeugen O2 homogen in Wasser und können so O2‐abhängige oxidierende Enzyme direkt antreiben.

Autoren:   Anna Hoschek, Bruno Bühler, Andreas Schmid
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   129
Ausgabe:   47
Jahrgang:   2017
Seiten:   15343
DOI:   10.1002/ange.201706886
Erscheinungsdatum:   27.10.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Enzyme
  • Wasseroxidation
  • Wasser
  • Synechocystis
  • Regeneration
  • Pseudomonas putida
  • Oxidationsreaktionen
  • Cyanobakterien
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Gut abgeschirmt, dennoch hochaktiv

    Gut abgeschirmt, dennoch hochaktiv dank gezielt eingestellter Nanoarchitektur: Der Einbau von Biomakromolekülen in maßgeschneiderte Metall-organische Gerüststrukturen gelingt mittels Peptiden als Modulatoren. Wie Wissenschaftler in der Zeitschrift Angewandte Chemie berichten, konnten sie so ... mehr

    Süßes oder saures Erdgas

    Erdgas, das größere Mengen an Schwefelwasserstoff (H2S) und Kohlendioxid (CO2) enthält, wird als Sauergas bezeichnet. Bevor es in die Pipeline darf, muss es „gesüßt“, d.h. die sauer reagierenden Verunreinigungen abgetrennt werden. Durch Abstimmung des Verhältnisses zweier molekularer Bauste ... mehr

    Besser als Cyclodextrine

    Zum Entzug von Giftstoffen, Medikamenten oder Geruchsstoffen aus der Umwelt werden behälterartige molekulare Substanzen verwendet, sogenannte Sequestriermittel. Wissenschaftler haben eine Gruppe solcher Substanzen entwickelt, die spezifisch Neurotransmitter-Medikamente sequestrieren. Die fa ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.