Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

A Freestanding Selenium Disulfide Cathode Based on Cobalt Disulfide‐Decorated Multichannel Carbon Fibers with Enhanced Lithium Storage Performance

Abstract

SeS2 shows attractive advantages beyond bare S and Se as a cathode material for lithium storage. Here, a freestanding lotus root‐like carbon fiber network decorated with CoS2 nanoparticles (denoted as CoS2@LRC) has been designed and prepared as the SeS2 host for enhancing the lithium storage performance. The integrated electrode is constructed by three‐dimensional interconnected multichannel carbon fibers, which can not only accommodate high content of SeS2 (70 wt %), but also promise excellent electron and ion transport for achieving high capacity utilization of 1015 mAh g−1 at 0.2 A g−1. What is more, there are numerous CoS2 nanoparticles decorated all over the inner walls and surfaces of the carbon fibers, providing efficient sulfiphilic sites for restricting the dissolution of polysulfides and polyselenides during the electrochemical processes, thus successfully suppressing the shuttle effect and maintaining excellent cycling stability over 400 cycles at 0.5 A g−1.

Exzellenter Lithiumspeicher: Ein freistehendes, der Lotuswurzel ähnelndes, CoS2‐dekoriertes Kohlefasernetzwerk (CoS2@LRC) wurde als Wirt für SeS2 synthetisiert. Begünstigt durch die gut integrierten Eigenschaften des elektroaktiven SeS2, die funktionellen CoS2‐Nanopartikel und das leitfähige LRC‐Netzwerk zeigt die CoS2@LRC/SeS2‐Elektrode eine exzellente Lithiumspeicherleistung.

Autoren:   Xiong-Wen (David) Lou; Jintao Zhang, Zhen Li, Xiong Wen (David) Lou
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   129
Ausgabe:   45
Jahrgang:   2017
Seiten:   14295
DOI:   10.1002/ange.201708105
Erscheinungsdatum:   05.10.2017
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Disulfide
  • Dissolution
  • Cobalt
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Brennstoff aus Treibhausgas

    Ein Schritt in Richtung CO2-Neutralität und damit zur Abmilderung des Treibhauseffekts sowie der Energiekrise könnte die Umwandlung von CO2 in Kohlenwasserstoff-basierte Brennstoffe wie Methan sein – angetrieben durch Sonnenlicht. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein chinesisches ... mehr

    Ökonomische PEF-Herstellung

    Für Getränkebehälter lässt sich der Kunststoff PET sehr gut durch Polyethylenfuranoat (PEF) aus regenerativen Quellen ersetzen. Die Herstellung des Rohstoffs für PEF aus Biomasse ist jedoch bislang wenig effizient. Ein neuer Photokatalysator auf Titanbasis könnte die Rohstoffproduktion effi ... mehr

    Käfig mit Deckeln: Selektiver Einschluss von Seltenerdmetall-Hydraten in Wirtsmoleküle

    Metalle der Seltenen Erden sind unabdingbar für viele technische Produkte, von Smartphones, Notebooks über Akkus, Elektromotoren und Windräder bis zu Katalysatoren. Ein japanisches Team stellt in der Zeitschrift Angewandte Chemie einen molekularen „Käfig“ mit „Deckeln“ vor, mit sich bestimm ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.