Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Damit die RNA‐Polymerase nicht „fremdgeht“

DNA‐Methylierungen sind die wichtigste epigenetische Modifikation. Im Promotor sorgen sie dafür, dass das entsprechende Gen still gelegt wird. Innerhalb des in Boten‐RNA umgeschriebenen Genkörpers war ihre Rolle dagegen bislang unklar. Nun wurde gezeigt, dass Methylierungen im Genkörper ebenso wie solche im Promotor eine Anlagerung der RNA‐Polymerase verhindern. Wäre dies nicht der Fall, könnten verkürzte Transkripte und funktionslose Proteine entstehen, die die Zelle schädigen.

DNA‐Methylierungen sind die wichtigste epigenetische Modifikation. Im Promotor sorgen sie dafür, dass das entsprechende Gen still gelegt wird. Innerhalb des in Boten‐RNA umgeschriebenen Genkörpers war ihre Rolle dagegen bislang unklar. Nun wurde gezeigt, dass Methylierungen im Genkörper ebenso wie solche im Promotor eine Anlagerung der RNA‐Polymerase verhindern. Wäre dies nicht der Fall, könnten verkürzte Transkripte und funktionslose Proteine entstehen, die die Zelle schädigen.

Autoren:   Larissa Tetsch
Journal:   Chemie in unserer Zeit
Jahrgang:   2018
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ciuz.201880004
Erscheinungsdatum:   11.01.2018
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Proteine
  • Methylierungen
Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.