Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Addition of H2 Across a Cobalt–Phosphorus Bond

Abstract

Addition of H2 across the cobalt–phosphorus bond of (PPP)CoPMe3 (3) is demonstrated, where PPP is a monoanionic diphosphine pincer ligand with a central N‐heterocyclic phosphido (NHP) donor. The chlorophosphine CoII complex (PPClP)CoCl2 (2) can be generated through coordination of the chlorophosphine ligand (PPClP, 1) to CoCl2. Subsequent reduction of 2 with KC8 in the presence of PMe3 generates (PPP)CoPMe3 (3), in which both the phosphorus and cobalt centers have been reduced. The addition of 1 atm of H2 to complex 3 cleanly affords (PPHP)Co(H)PMe3 (4), in which H2 has ultimately been added across the metal–phosphorus bond. Complex 4 was characterized spectroscopically and using computational methods to predict its geometry.

Kooperation mit dem Phosphorliganden: Ein koordinativ ungesättigter Cobaltkomplex eines N‐heterocyclischen Phosphids, der durch Reduktion gebildet wird, geht eine ungewöhnliche difunktionelle σ‐Bindungsspaltung ein. Diwasserstoff wird bereitwillig an die Cobalt‐Phosphor‐Bindung addiert, wobei neue Co‐H‐ und P‐H‐Bindungen entstehen.

Autoren:   Andrew M. Poitras, Sadie E. Knight, Mark W. Bezpalko, Bruce M. Foxman, Christine M. Thomas
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2018
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201710100
Erscheinungsdatum:   11.01.2018
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Magnetische Nanopartikel mit ionischen Flüssigkeiten für die Wasseraufbereitung

    In vielen Teilen der Welt ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser alles andere als selbstverständlich. Filtration großer Mengen ist aufgrund der langsamen Durchflussgeschwindigkeiten jedoch kaum praktikabel. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellen Wissenschaftler einen neuartigen Ansatz ... mehr

    Post-Lithium-Technologie

    Preiswerte und umweltfreundliche Metalle wie Natrium und mehrwertige Leichtmetalle sollen einmal Lithium in der Batterietechnologie ersetzen. Eine große Herausforderung ist jedoch die Entwicklung langlebiger und stabiler Elektroden mit hoher Energiedichte und gleichzeitig schneller Lade- un ... mehr

    Elektro-Tücher

    Abendkleider mit eingewebten LEDs sehen extravagant aus, aber sind vom Strom abhängig. Für solche tragbaren Stromquellen haben chinesische Wissenschaft ein zu Stoff verpressbares Elektrodenmaterial entwickelt, das leicht, stabil und leistungsfähig ist. Mikrofluidik, also winzige Flüssigkeit ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.