Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Tuning the adsorption energy of methanol molecules along Ni‐N‐doped carbon phase boundaries via the Mott‐Schottky effect for highly efficient dehydrogenation of gas‐phase methanol

Engineering the adsorption of molecules on active sites is an integral and challenging part for the design of highly efficient transition‐metal‐based catalysts for methanol dehydrogenation. Here we report a Mott‐Schottky catalyst composed of Ni nanoparticles and tailorable nitrogen‐doped carbon‐foam (Ni/NCF) and thus tunable adsorption energy for highly efficient and selective dehydrogenation of gas‐phase methanol to hydrogen and CO even under relatively high weight hourly space velocities (WHSV). Both theoretical and experimental results reveal the key role of the rectifying contact at the Ni/NCF boundaries in tailoring the electron density of Ni species and enhancing the absorption energies of methanol molecules, which leads to a remarkably high turnover frequency (TOF) value (356 mol methanol mol−1 Ni h−1 at 350 °C), 10‐fold outpacing the bench‐marked transition‐metal catalysts in the literature.

Autoren:   Zhong-Hua Xue, Jing-Tan Han, Wei-Jie Feng, Qiu-Ying Yu, Xin-Hao Li, Markus Antonietti, Jie-Sheng Chen
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2018
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201713429
Erscheinungsdatum:   17.01.2018
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Polymere mit Helix-Blöcken

    Künstliche Polymere sind die Grundstoffe aller Kunststoffe, und haben zumeist keinen geordneten Aufbau (im Gegensatz zu Biopolymeren wie Proteinen). Ein Forschungsteam hat nun ein Polymer entwickelt, das sich durch Bestrahlung mit UV-Licht differenziert in gefaltete (geordnete) und ungefalt ... mehr

    Methan aus Kohlendioxid

    Das Recycling von CO2, insbesondere durch Umsetzung zu Methan, gewinnt bei immer noch steigenden anthropogenen CO2-Emissionen an Interesse. Ein geeignetes Verfahren ist die photothermische Methanisierung, bei der CO2 und Wasserstoff unter Bestrahlung mit Sonnenlicht katalytisch in Methan un ... mehr

    Flüssige Kraftstoffe aus Kohlendioxid

    Ein neuer Elektrokatalysator, der Kohlendioxid in flüssige Kraftstoffe umwandelt, heißt „a-CuTi@Cu“. Wie ein chinesisches Forschungsteam in der Zeitschrift Angewandte Chemie berichtet, erzeugen dabei aktive Kupferzentren auf einer amorphen Kupfer-Titan-Legierung sehr effizient Ethanol, Acet ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.