Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Tuning High‐Temperature Wetting Behavior of Metal toward Ultrafine Nanoparticles

The interaction between the metal nanoparticles and their substrate plays a critical role in determining the particle morphology, distribution, and properties. Here we present the pronounced impact of a thin oxide coating to the dispersion of metal nanoparticles on a carbon matrix. We employ Al2O3‐supported Pt nanoparticles in comparison with direct synthesis of Pt nanoparticles on bare carbon surfaces. Pt nanoparticles with an average size of ≈2 nm and a size distribution ranging between 0.5 nm and 4.0 nm are synthesized on the Al2O3 coated carbon nanofiber, significantly improved compared to those directly synthesized on bare carbon surface. First principles modeling verifies the stronger adsorption of Pt clusters on Al2O3 than on carbon, which attributes the formation of ultrafine Pt nanoparticles. Our strategy paves the way towards the rational design of nanoparticles with enhanced dispersion and controlled particle size, which are promising in energy storage and electrocatalysis.

Autoren:   Yubing Zhou, Bharath Natarajan, Yanchen Fan, Hua Xie, Chunpeng Yang, Shaomao Xu, Yonggang Yao, Feng Jiang, Qianfan Zhang, Jeffrey W. Gilman, Liangbing Hu
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2018
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201712202
Erscheinungsdatum:   18.01.2018
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Spektroskopisch erfassbare Quantenbits

    Moleküle werden für Quantencomputer interessant, wenn sie einzeln ansteuerbare, miteinander wechselwirkende Quantenbit-Zentren aufweisen. Das ist der Fall in einem Molekülmodell mit drei unterschiedlichen Qubit-Zentren, das ein Forschungsteam jetzt in der Zeitschrift Angewandte Chemie vorst ... mehr

    Brennstoff aus Treibhausgas

    Ein Schritt in Richtung CO2-Neutralität und damit zur Abmilderung des Treibhauseffekts sowie der Energiekrise könnte die Umwandlung von CO2 in Kohlenwasserstoff-basierte Brennstoffe wie Methan sein – angetrieben durch Sonnenlicht. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein chinesisches ... mehr

    Ökonomische PEF-Herstellung

    Für Getränkebehälter lässt sich der Kunststoff PET sehr gut durch Polyethylenfuranoat (PEF) aus regenerativen Quellen ersetzen. Die Herstellung des Rohstoffs für PEF aus Biomasse ist jedoch bislang wenig effizient. Ein neuer Photokatalysator auf Titanbasis könnte die Rohstoffproduktion effi ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.