Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Untersuchungen zur Deutung der Anomalie in der Konzentrationsabhängigkeit der Oberflächenspannung bestimmter n -Alkandiole-1,2 und n -Alkanole-1 in wäßriger Lösung

Zusammenfassung Die mit Wasser in jedem Verhältnis mischbaren Verbindungenn-Pentandiol-1,2 undn-Hexandiol-1,2 setzen mit steigender Konzentration die Oberflächen-spannung des Wassers nicht kontinuierlich herab, sondern es tritt ein Knickpunkt in der Oberflächenspannungs-Konzentrations-Kurve auf. Solubilisationsversuche und Messungen des Brechungsindex ergeben, daß dieser Knickpunkt, ebenso wie bei den gleichartigen Oberflächenspannungskurven für wäßrige Lösungen von Tensiden, den Beginn der Mizellbildung anzeigt. Alkandiole-1,2 verhalten sich in bezug auf die Oberflächenaktivität wie Alkanole-1 oder Alkylpolyglykoläther mit einer um ca. 11/2 C-Atome verkürzten Alkylkette. Während bei den begrenzt in Wasser löslichen Verbindungenn-Butanol-1 undn-Hepatandiol-1,2 der untere Grenzwert der Oberflächenspannungs-Konzentrations-Kurve durch die Sättigungskonzentration bedingt ist, tritt in Gegenwart des löslichkeitsverbessernden N-Methyl-acetamids bereits unterhalb der Löslichkeitsgrenze ein durch Mizellbildung verursachter Knickpunkt in der Oberflächenspannungskurve auf. Am Beispiel des Butanols-1 konnte erstmalig die Fähigkeit der Verbindungsklasse der Alkanole-1 zur Mizellbildung in wäßriger Lösung nachgewiesen werden. Daraus und aus dem Befund über das Mizellbildungsvermögen der Alkandiole-1,2 kann geschlossen werden, daß es grundsätzlich keine konstitutionellen Gründe für ein Ausbleiben der Mizellbildung bei den oberflächenaktiven Alkoholen gibt. Da für den Tensidcharakter eines Stoffes außer der Oberflächenaktivität auch die Aggregation zu Mizellen wesentlich ist, sind also die Alkanole-1 und Alkandiole-1,2 entgegen den bisherigen Vorstellungen grundsätzlich zu den typischen Tensiden zu zählen.

Autoren:   C. -P. Kurzendörfer, H. Lange
Journal:   Fortschrittsberichte über Kolloide und Polymere
Jahrgang:   2008
DOI:   10.1007/BF02826280
Erscheinungsdatum:   26.09.2008
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Wasser
  • Konzentration
  • Hexandiol
Mehr über Springer-Verlag
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.