Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Polyurethane: vielseitige Materialien und nachhaltige Problemlöser für aktuelle Anforderungen

Abstract

Polyurethane sind die einzige Polymerklasse, die abhängig von chemischem und morphologischem Aufbau thermoplastisches, elastomeres oder duromeres Materialverhalten zeigt. Außer den kompakten sind speziell auch die geschäumten Polyurethane weit verbreitet und erzielen die gewünschten Eigenschaften bei niedrigstem Gewicht. Der einfache Aufbau von Sandwichstrukturen und Materialverbünden in einem Verarbeitungsschritt ist ein entscheidender Vorteil der Polyurethantechnologie. Energie‐ und Ressourceneffizienz erfordern zunehmend Leichtbaukonstruktionen. Polyurethane können hier als Matrixmaterialien oder flexible Klebstoffe für Verbundmaterialien fungieren. Für hochwertige Beschichtungen zur Dekoration und zum Werterhalt einer Vielzahl von Gegenständen sind Polyurethane unverzichtbar. Polyurethane sind äußerst anpassungsfähige und nachhaltige Problemlöser für aktuelle Bedürfnisse unserer Gesellschaft, die besondere Materialanforderungen stellen.

Das Erfolgsrezept der Polyurethanchemie besteht in der Vielfalt der möglichen Polymerbausteine und der daraus resultierenden Variationsbreite der Materialeigenschaften und Anwendungen. Diese Chemie liefert hervorragend haltbare und wärmedämmende Produkte, ermöglicht langfristige Werterhaltung durch Schutz und Dekoration hochwertiger Artikel und liefert Matrixmaterialien für die Leichtbauweise.

<!--Unmatched element: w:blockFixed-->

Autoren:   Hans‐Wilhelm Engels, Hans‐Georg Pirkl, Reinhard Albers, Rolf W. Albach, Jens Krause, Andreas Hoffmann, Holger Casselmann, Jeff Dormish
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2013
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201302766
Erscheinungsdatum:   24.07.2013
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Anionisches Nickel

    Sie helfen bei der Herstellung von Arzneimitteln und Farbstoffen, bei Kleb- und Kunststoffen: Metallkatalysatoren. Forscher haben jetzt eine besondere Eigenschaft von Nickel als Katalysator entdeckt. Dieses Metall katalysiert als Nickelat, als negatives Ion, die Verknüpfung von aromatischen ... mehr

    Produktive Kaskade

    Ausgehend von erhältlichen Chemikalien gelang einem deutschen Forschungsteam die Totalsynthese von Agarozizanol B, einem interessanten Naturstoff aus Rosenholz. Schlüsselsequenz der in der Zeitschrift Angewandte Chemie beschriebenen relativ kurzen Syntheseroute ist eine photochemische Reakt ... mehr

    Harter Einzelmolekülmagnet

    Magnete, die nur aus einem einzigen Molekül bestehen, sind besonders für die Speicherelektronik interessant. Wissenschaftler haben nun ein neues molekulares System entworfen, das sich durch eine besondere magnetischer Härte auszeichnet. Metalle aus der Reihe der seltenen Erden und eine unge ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.