Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Öl/Wasser‐Trennung mit selektiven superabweisenden/superbenetzbaren Oberflächenmaterialien

Abstract

Die Abtrennung von Öl aus Öl/Wasser‐Gemischen ist wegen der zunehmenden weltweiten Umweltverschmutzung eine wichtige Aufgabe. Die Trennung von Öl und Wasser mit selektiv adsorbierenden Materialien ist ein relativ junges, aber vielversprechendes Forschungsgebiet. Wegen ihrer selektiven extrem benetzenden oder abweisenden Eigenschaften gegenüber Wasser und Öl wurden so genannte superhydrophobe/superoleophile (SHBOI‐) und in Wasser superoleophobe (UWSOB‐)Oberflächen für die Trennung von Öl/Wasser‐Mischungen und Emulsionen entwickelt. In diesem Aufsatz führen wir in die Öl/Wasser‐Trennung ein, beschreiben im Anschluss wichtige Prinzipien für geeignete Materialien mit selektiver Öl/Wasser‐Adsorption, präsentieren die neuesten Entwicklungen im Bereich der superabweisenden/superbenetzbaren Materialien einschließlich ihres Designs, Herstellung und Modellaufbauten und diskutieren den aktuellen Stand sowie zu lösende Probleme und zukünftige Aufgaben.

Klare Vorlieben: Wegen ihrer selektiven superabweisenden/superbenetzbaren Eigenschaften bezüglich Wasser und Öl wurden superhydrophobe/superoleophile Oberflächen sowie in Wasser superoleophobe Oberflächen entworfen, hergestellt und zur Trennung von Öl/Wasser‐Mischungen und ‐Emulsionen eingesetzt. Der Aufsatz diskutiert die Fortschritte, Probleme und zukünftigen Aufgaben auf diesem Gebiet.

Autoren:   Zonglin Chu, Yujun Feng, Stefan Seeger
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2014
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201405785
Erscheinungsdatum:   25.11.2014
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Kugelfischgift aus der Retorte

    In Japan gilt Kugelfisch als besondere Delikatesse, zum Gaumenkitzel kommt dabei ein Nervenkitzel, denn der Fugu enthält Tetrodoxin, ein starkes Nervengift. Niedrig dosiert erwies sich Tetrodotoxin in klinischen Tests als möglicher Opioid-Ersatz zur Linderung starker Schmerzen bei Krebspati ... mehr

    Nicht brennbarer Elektrolyt für Kalium-Hochleistungsbatterien

    Ein Team von australischen Wissenschaftlern hat einen nicht brennbaren Elektrolyten für Kalium- und Kaliumionen-Batterien entwickelt. Dieser Batterietyp wird als möglicher Ersatz für die Lithium-Speichertechnologien gehandelt. Wie die Autoren der in der Zeitschrift Angewandte Chemie bericht ... mehr

    Nanoprägung von Strukturfarben

    Strukturfarben entstehen, wenn das Licht an einer Oberflächenstruktur unterschiedlich gebrochen wird. Chinesische Wissenschaftler haben eine neuartige Lithographietechnik entwickelt, mit der solche Nanostrukturen bei Raumtemperatur in flexible Oberflächen geprägt werden können. Grundlage di ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.