Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

G‐Quartet‐Based Nanostructure for Mimicking Light‐Harvesting Antenna

Abstract

Artificial light‐harvesting systems have received great attention for use in photosynthetic and optoelectronic devices. Herein, a system involving G‐quartet‐based hierarchical nanofibers generated from the self‐assembly of guanosine 5′‐monophosphate (GMP) and a two‐step Förster resonance energy transfer (FRET) is presented that mimics natural light‐harvesting antenna. This solid‐state property offers advantages for future device fabrication. The generation of photocurrent under visible light shows it has potential for use as a nanoscale photoelectric device. The work will be beneficial for the development of light‐harvesting systems by the self‐assembly of supramolecular nanostructures.

Buntes Treiben: G‐Quartett‐basierte hierarchische Nanofasern, die durch Selbstorganisation von Guanosin‐5′‐monophosphat mit Sr2+‐Ionen entstehen, imitieren natürliche Lichtsammmelantennen. Dreierlei Farbstoffe (dargestellt als gelbe, orange und rote Kugeln) wurden nahe zueinander in die Nanofasern eingelagert, was einen zweistufigen FRET‐Prozess ermöglichte. Bestrahlung mit sichtbarem Licht induziert einen Photostrom.

Autoren:   Fang Pu, Li Wu, Xiang Ran, Jinsong Ren, Xiaogang Qu
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2014
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201409832
Erscheinungsdatum:   25.11.2014
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Ein Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft?

    Polyethylenterephthalat (PET) ist einer der verbreitetesten Kunststoffe. Ausgedientes PET landet bisher meist auf Mülldeponien oder in der Umwelt, die Recyclingrate ist immer noch sehr niedrig. In der Zeitschrift Angewandte Chemie berichtet ein Forschungsteam jetzt von einer Zirkonium-basie ... mehr

    Hohe Ausgangspannung

    Der Protonen-Akku ist ein innovativer und umweltfreundlicher Batterietyp, in dem Protonen als Ladungsträger fungieren, also positiv geladene Wasserstoffionen. Für diesen hat nun ein Forschungsteam organische Sulfonamide als robustes und flexibles Material für die Kathode entwickelt. Wie die ... mehr

    Entstehung von Smog

    Industriedunst oder Smog bildet sich, wenn ein Cocktail von Industrieabgasen zu aggressiven, Feinstäuben oxidiert wird, die das Sonnenlicht verdunkeln. Treibende Kraft sind Hydroxylradikale – und für deren Bildung hat nun ein Forschungsteam eine neue Quelle gefunden. Der neu entdeckte Entst ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.