Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Probing the Coordinative Unsaturation and Local Environment of Ti3+ Sites in an Activated High‐Yield Ziegler–Natta Catalyst

Abstract

The typical activation of a fourth generation Ziegler–Natta catalyst TiCl4/MgCl2/phthalate with triethyl aluminum generates Ti3+ centers that are investigated by multi‐frequency continuous wave and pulse EPR methods. Two families of isolated, molecule‐like Ti3+ species have been identified. A comparison of the experimentally derived g tensors and 35,37Cl hyperfine and nuclear‐quadrupole tensors with DFT‐computed values suggests that the dominant EPR‐active Ti3+ species is located on MgCl2(110) surfaces (or equivalent MgCl2 terminations with tetra‐coordinated Mg). O2 reactivity tests show that a fraction of these Ti sites is chemically accessible, an important result in view of the search for the true catalyst active site in olefin polymerization.

Ausgeklügelte EPR‐Experimente wurden verwendet, um die Koordinationsumgebung der Ti3+‐Zentren in einem aktivierten MgCl2‐fixierten industriellen Ziegler‐Natta(ZN)‐Katalysator zu ermitteln. Die Ergebnisse liefern die erste detaillierte Charakterisierung potenzieller katalytisch aktiver Zentren in einem industriellen ZN‐Katalysator. Grün=Cl, gelb=Mg2+.

Autoren:   Elena Morra, Elio Giamello, Sabine Van Doorslaer, Giuseppe Antinucci, Maddalena D'Amore, Vincenzo Busico, Mario Chiesa
Journal:   Angewandte Chemie
Band:   127
Ausgabe:   16
Jahrgang:   2015
Seiten:   4939
DOI:   10.1002/ange.201412052
Erscheinungsdatum:   23.02.2015
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Kunststoff aus Vanillin

    Vom kostengünstigen Massenprodukt bis zum maßgeschneiderten Hightech-Material: Kunststoffe sind aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Kehrseite der Medaille sind vor allem der Verbrauch fossiler Ressourcen und die wachsenden Abfallmengen. Ein neuer Ansatz könnten hochwertige Kun ... mehr

    Mehr Daten in der Chemie

    Unzählige chemische Experimente sind in Datenbanken zugänglich. Dennoch sind diese Daten nicht gut genug, um mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen bei neuen Synthesen Produktausbeuten vorherzusagen, hat ein Forschungsteam herausgefunden. Wie das Team in der Zeits ... mehr

    Mit Licht auf Titandioxid schreiben

    Forschende haben eine Beschichtung hergestellt, die mit UV-Licht beschreibbar ist und deren Schrift sich unter Luftsauerstoff wieder auslöscht. In vielen Fällen ließe sich damit Papierabfall vermeiden. Das Material besteht aus drei ungiftigen Grundkomponenten und wird durch einen einfachen ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.