Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Sulfur‐Limonene Polysulfide: A Material Synthesized Entirely from Industrial By‐Products and Its Use in Removing Toxic Metals from Water and Soil

Abstract

A polysulfide material was synthesized by the direct reaction of sulfur and D‐limonene, by‐products of the petroleum and citrus industries, respectively. The resulting material was processed into functional coatings or molded into solid devices for the removal of palladium and mercury salts from water and soil. The binding of mercury(II) to the sulfur‐limonene polysulfide resulted in a color change. These properties motivate application in next‐generation environmental remediation and mercury sensing.

Aus den industriellen Koppelprodukten Schwefel und Limonen wurde ein Polysulfid synthetisiert, das zu Beschichtungen weiterverarbeitet oder in Form gebracht werden kann. Das Material erkennt selektiv Quecksilber(II), das es unter Bildung einer hellgelben Ablagerung bindet (siehe Bild). Anwendungen des Polysulfids in der Wasser‐ und Bodenreinigung werden vorgestellt.

Autoren:   Michael P. Crockett, Austin M. Evans, Max J. H. Worthington, Inês S. Albuquerque, Ashley D. Slattery, Christopher T. Gibson, Jonathan A. Campbell, David A. Lewis, Gonçalo J. L. Bernardes, Justin M. Chalker
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2015
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201508708
Erscheinungsdatum:   20.10.2015
Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Brennstoff aus Treibhausgas

    Ein Schritt in Richtung CO2-Neutralität und damit zur Abmilderung des Treibhauseffekts sowie der Energiekrise könnte die Umwandlung von CO2 in Kohlenwasserstoff-basierte Brennstoffe wie Methan sein – angetrieben durch Sonnenlicht. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein chinesisches ... mehr

    Ökonomische PEF-Herstellung

    Für Getränkebehälter lässt sich der Kunststoff PET sehr gut durch Polyethylenfuranoat (PEF) aus regenerativen Quellen ersetzen. Die Herstellung des Rohstoffs für PEF aus Biomasse ist jedoch bislang wenig effizient. Ein neuer Photokatalysator auf Titanbasis könnte die Rohstoffproduktion effi ... mehr

    Käfig mit Deckeln: Selektiver Einschluss von Seltenerdmetall-Hydraten in Wirtsmoleküle

    Metalle der Seltenen Erden sind unabdingbar für viele technische Produkte, von Smartphones, Notebooks über Akkus, Elektromotoren und Windräder bis zu Katalysatoren. Ein japanisches Team stellt in der Zeitschrift Angewandte Chemie einen molekularen „Käfig“ mit „Deckeln“ vor, mit sich bestimm ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.