Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Die Molybdän(V)‐ und Wolfram(VI)‐oxoazide [MoO(N3)3], [MoO(N3)3⋅2 CH3CN], [(bipy)MoO(N3)3], [MoO(N3)5]2−, [WO(N3)4] und [WO(N3)4⋅CH3CN]

Abstract

Eine Serie neuartiger Molybdän(V)‐ und Wolfram(VI)‐oxoazide wurde ausgehend von [MOF4] (M=Mo, W) und Me3SiN3 synthetisiert. Während [WO(N3)4] durch Fluorid‐Azid‐Austausch in der Umsetzung von Me3SiN3 mit [WOF4] in SO2‐Lösung erhalten wurde, resultierte die Reaktion mit MoOF4 in einer Reduktion von MoVI zu MoV unter Bildung von [MoO(N3)3]. Entsprechende Umsetzungen in Acetonitrillösung führten zur Isolierung der Addukte [MoO(N3)3⋅2 CH3CN] und [WO(N3)4⋅CH3CN]. [(bipy)MoO(N3)3] und [PPh4]2[MoO(N3)5] konnten nach anschließenden Umsetzungen von [MoO(N3)3] mit 2,2′‐Bipyridin bzw. [PPh4][N3] isoliert werden. Die Molybdän(V)‐ und Wolfram(VI)‐oxoazide wurden schwingungsspektroskopisch, bezüglich ihrer Empfindlichkeit gegenüber Schlag, Reibung und Erhitzen, und im Fall von [WO(N3)4⋅CH3CN], [(bipy)MoO(N3)3] und [PPh4]2[MoO(N3)5] auch durch Kristallstrukturanalysen charakterisiert.

Nur als Addukte umgänglich: Eine Reihe neuer Molybdän(V) und Wolfram(VI)‐oxoazide wurde synthetisiert und charakterisiert. Die sehr reibungs‐ und schlagempfindlichen Feststoffe [MoO(N3)3] und [WO(N3)4] wurden durch Fluorid‐Azid‐Austausch aus [MOF4] und Me3SiN3 erhalten. [MoO(N3)3] und [WO(N3)4] bilden stabile Addukte mit Acetonitril. Die Reaktionen von [MoO(N3)3] mit 2,2′‐Bipyridin und N3 resultierten in [(bipy)MoO(N3)3] und [MoO(N3)5]2−.

Autoren:   Ralf Haiges, Juri Skotnitzki, Zongtang Fang, David A. Dixon, Karl O. Christe
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2015
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201505418
Erscheinungsdatum:   02.11.2015
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Harter Einzelmolekülmagnet

    Magnete, die nur aus einem einzigen Molekül bestehen, sind besonders für die Speicherelektronik interessant. Wissenschaftler haben nun ein neues molekulares System entworfen, das sich durch eine besondere magnetischer Härte auszeichnet. Metalle aus der Reihe der seltenen Erden und eine unge ... mehr

    Für eine kostengünstigere Wasserstoff-Produktion

    Die mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen angetriebene elektrolytische Wasserstoff-Erzeugung wird als ein umweltfreundlicher Weg zur Linderung der globalen Klima- und Energieproblematik angesehen. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein Forschungsteam jetzt ein neuartiges kosten ... mehr

    Falsche optische Aktivität korrigieren

    Viele Naturstoffe sind kompliziert aufgebaute organische Moleküle. Häufig lassen sie sich aber mit spektroskopischen Techniken gut nachweisen. Ein Team von Forschern hat nun herausgefunden, dass bei chiralen Molekülen (Molekülen ohne Spiegelsymmerie) bei der Analyse mit Raman-Spektroskopie ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.