Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Organosulfate Formation through the Heterogeneous Reaction of Sulfur Dioxide with Unsaturated Fatty Acids and Long‐Chain Alkenes

Abstract

The heterogeneous reaction between SO2 and unsaturated compounds results in the efficient production of organosulfates for several fatty acids and long‐chain alkenes. The presence of an acid group, the physical state of the reactants (solid or liquid), the nature of the double bond (cis, trans, terminal), and the use of light irradiation all have an impact on the reaction rate. The reaction was investigated using different set‐ups (coated flow tube, aerosol flow tube, and diffuse reflectance infrared Fourier transform cell). The reaction products were identified by high‐resolution mass spectrometry and the impact of this reaction on organosulfate formation in the atmosphere is discussed.

Atmosphärisch: Schwefeldioxid reagiert mit einer Bandbreite von Fettsäuren und langkettigen Alkenen zu Organoschwefelprodukten. Diese Reaktion, die selbst in Gegenwart von Ozon stattfindet, wird durch Bestrahlung mit Licht verstärkt. Die Produkte haben die gleiche Zusammensetzung wie Organoschwefelverbindungen, die in atmosphärischen Aerosolen nachgewiesen wurden.

Autoren:   Monica Passananti, Lingdong Kong, Jing Shang, Yoan Dupart, Sébastien Perrier, Jianmin Chen, D. James Donaldson, Christian George
Journal:   Angewandte Chemie
Jahrgang:   2016
Seiten:   n/a
DOI:   10.1002/ange.201605266
Erscheinungsdatum:   26.07.2016
Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Formation
  • flow
  • acids
Mehr über Angewandte Chemie
  • News

    Spektroskopisch erfassbare Quantenbits

    Moleküle werden für Quantencomputer interessant, wenn sie einzeln ansteuerbare, miteinander wechselwirkende Quantenbit-Zentren aufweisen. Das ist der Fall in einem Molekülmodell mit drei unterschiedlichen Qubit-Zentren, das ein Forschungsteam jetzt in der Zeitschrift Angewandte Chemie vorst ... mehr

    Brennstoff aus Treibhausgas

    Ein Schritt in Richtung CO2-Neutralität und damit zur Abmilderung des Treibhauseffekts sowie der Energiekrise könnte die Umwandlung von CO2 in Kohlenwasserstoff-basierte Brennstoffe wie Methan sein – angetrieben durch Sonnenlicht. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellt ein chinesisches ... mehr

    Ökonomische PEF-Herstellung

    Für Getränkebehälter lässt sich der Kunststoff PET sehr gut durch Polyethylenfuranoat (PEF) aus regenerativen Quellen ersetzen. Die Herstellung des Rohstoffs für PEF aus Biomasse ist jedoch bislang wenig effizient. Ein neuer Photokatalysator auf Titanbasis könnte die Rohstoffproduktion effi ... mehr

Mehr über Wiley
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.