Universität Potsdam

Profil

Modern, jung, überschaubar - so kann man die Universität Potsdam in aller Kürze beschreiben. Darüber hinaus exzellent in der Lehre. Die Universität Potsdam ist eine Hochschule im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne. Dynamisch, ambitioniert, gewachsen und wachsend an einem Wissenschaftsstandort, der sich mit den international renommiertesten messen kann.

Die Universität Potsdam hat in den 26 Jahren seit ihrer Gründung in Lehre und Forschung Hervorragendes geleistet und sich im nationalen und internationalen Vergleich eine gute Position erarbeitet. Dass dies unter durchweg schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen erreicht wurde, spricht für die außerordentliche Qualifikation und Motivation unserer Professorinnen und Professoren, der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Verwaltung.

Nun kommt es darauf an, die erzielte Position zu halten und weiter auszubauen. Wir wollen im Konzert der forschungsstarken deutschsprachigen Universitäten dauerhaft mitspielen und in unseren Profilbereichen Spitzenplätze einnehmen. Nur so kann es gelingen, die klügsten Köpfe nach Brandenburg zu holen und ihnen hier eine berufliche Perspektive zu bieten.

Wir sind davon überzeugt, dass sich die Investitionen, die heute in Lehre und Forschung getätigt werden, in naher Zukunft für Brandenburg auszahlen werden. Auch deshalb engagieren wir uns für eine qualifizierte Ausbildung der so dringend benötigten Fachkräfte und sorgen dafür, dass neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zügig in die Praxis überführt werden.

Auf diesem Weg starke Partner in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu gewinnen, ist uns ein besonderes Anliegen. Wenn wir hier über unsere Arbeit und unsere Ziele berichten, so wollen wir nicht nur informieren, sondern auch Interesse wecken und Anknüpfungspunkte aufzeigen, damit unser Netzwerk für Bildung, Wissenschaft und Wissenstransfer an Dichte und Stabilität gewinnt - zum Wohle Brandenburgs.

Mehr über Uni Potsdam
  • News

    Bewegte Ladungen – Strahlung lässt Moleküle tanzen

    Ein internationales Team unter Leitung der Forschungsgruppe von Prof. Dr. Markus Gühr im Institut für Physik und Astronomie der Universität Potsdam hat Ladungsbewegungen in lichtangeregten Molekülen von Thiouracil, einer modifizierten Nukleobase, beobachtet. Diese Klasse von Molekülen hat e ... mehr

    Wärmetransport ohne Erwärmung?

    Auf Nanoskalen kann beim Aufheizen einer Platinschicht Wärme mithilfe heißer Elektronen durch eine Kupferschicht an eine Nickelschicht weitergegeben werden, ohne den dazwischenliegenden Kupferfilm signifikant zu erwärmen. Diese außergewöhnliche Form des Wärmetransports wurde von einer Forsc ... mehr

    Wärmetransport auf der Nanoskala unter die Lupe genommen

    Ein Forscherteam aus dem Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und der Universität Potsdam hat den Wärmetransport in einem Modellsystem aus nanometerdünnen metallischen und magnetischen Schichten untersucht. Ähnliche Systeme sind Kandidaten für künftige hocheffiziente Datenspeicher, die durch Lase ... mehr

  • Videos

    Eine neue Generation in der Antikörperentwicklung

    mehr

  • q&more Artikel

    Biomarker in der Ernährungswissenschaft

    Die Modellierung von molekularen Wechselwirkungen (Molecular Modeling) hat sich in den letzten Jahrzehnten als Standardmethode bei der Entwicklung von Wirkstoffen etabliert. Am Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Potsdam werden in einem interdisziplinären Forschungsschwerpun ... mehr

  • Autoren

    Prof. Dr. Burkhard Kleuser

    Burkhard Kleuser, Jahrgang 1964, studierte Chemie und Lebensmittelchemie sowie Biochemie und Molekularbiologie an den Universitäten Wuppertal und Hamburg. Nach seiner Promotion 1994 und seiner Postdoktorandenzeit 1995/1996 am Medical Center, Georgetown University, Washington D.C., USA, war ... mehr

    Dr. Thomas Homann

    Thomas Homann, Jahrgang 1958, studierte Pharmazie an der Ingenieurschule für Pharmazie Leipzig mit Abschluss Pharm. Ing. und an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er 1986 den Abschluss als Diplompharmazeut und im gleichen Jahr die Approbation als Apotheker erhielt. 1988 promovierte er a ... mehr

    Prof. Dr. Florian J. Schweigert

    Florian J. Schweigert, Jahrgang 1958, studierte Tiermedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, wo er 1986 promovierte. 1990 habilitierte er sich an der LMU für die Fächer Physiologie und Physiologische Chemie. Von 1988 bis 1990 absolvierte er einen Postdoc-Aufenthalt an der H ... mehr