Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Promovierte*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Materialwissenschaften, Umweltingenieurwesen, Chemie, Polymer Science oder vgl.

Anzeige-Nr. 17/20 - 7.4
Mehr über BAM
  • Stellenangebote

    Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Chemie oder Umweltwissenschaften

    Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Schadstofftransfer und Umwelttechnologie“ in Berlin-Steglitz zum 02.03.2020 ein*eine Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Chemie oder Umweltwissenschaften. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ... mehr

    Doktorandin / Doktorand (m/w/d) der Fachrichtung Chemie oder Naturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Chemie

    Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Physik und chemische Analytik der Polymere“ in Berlin-Steglitz zum 01.03.2020 ein*eine Doktorandin/ Doktorand (m/w/d) der Fachrichtung Chemie oder Naturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Chemie. Die Bundesanstalt für Materialforschung ... mehr

    Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Physik, physikalische Chemie, Chemie, Werkstoffwissenschaften oder vergleichbar

    Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Materialien und Luftschadstoffe“ in Berlin-Adlershof zum 01.03.2020 ein*eine Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Physik, physikalische Chemie, Chemie, Werkstoffwissenschaften oder vergleichbar. Die Bundesanst ... mehr

  • News

    BAM-Gründungsvorhaben will den 3D-Druck mit keramischen Materialien industrialisieren

    Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) unterstützt das Gründungsvorhaben CerAMing dabei, einen 3D-Drucker für die industrielle Produktion von Keramik zu entwickeln. Dabei verwendet das Gründerteam eine an der BAM erforschte und patentierte neue Technologie der additiven ... mehr

    Neutronenforschung hilft bei der Entwicklung von zerstörungsfreien Prüfverfahren

    Materialermüdung zeigt sich häufig zuerst daran, dass im Innern des Materials Bereiche mit stark unterschiedlichen Eigenspannungen aneinandergrenzen. An der Neutronenquelle BER II am HZB hat ein Team der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) die Eigenspannungen von Schweißn ... mehr

    Siemens will 600 Millionen Euro in Berlin investieren

    Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser stellten den geplanten „Zukunftspakt – Siemensstadt 2.0“ vor. Demnach will Siemens 600 Millionen Euro in Berlin investieren. Als erste konkrete Maßnahme wurde eine Absichtserklärung (Memorandum of ... mehr

  • q&more Artikel

    Der Fingerabdruck der Kieselalge

    Elementanalytische Verfahren werden heute zu mehr eingesetzt als bloß zur Bestimmung von Metallgesamtgehalten in diversen Probenmatrizes. Sie stellen heute ein wichtiges Werkzeug zur Beantwortung lebenswissenschaftlicher Fragen aus Umwelt, Medizin und Biologie dar. mehr

    Veränderungen als „kontinuierliche Verbesserungen“?

    Zurzeit sind einige für Laboratorien wichtige internationale Normen in Überarbeitung, darunter DIN EN ISO/IEC 17025 [1] als die wohl wichtigste. Das wird für die Laboratorien Veränderungen mit sich bringen. Aber auch unabhängig von Normenrevisionen ändern/verschärfen die Akkreditierungsstel ... mehr

  • Autoren

    Dr. Björn Meermann

    Björn Meermann, Jahrgang 1982, studierte Chemie an der Universität Münster, wo er 2009 in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Uwe Karst promovierte. Im Anschluss forschte er während eines knapp zweijährigen Postdoc-Aufenthalts an der Universität Gent, Belgien in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. ... mehr

    Dr. Martina Hedrich

    Martina Hedrich, Jg. 1951, studierte Chemie an der Freien Universität Berlin (FUB) und promovierte in anorganischer Chemie auf dem Gebiet der Röntgenstrukturanalyse. Während ihrer Postdoc-Zeit am Hahn-Meitner-Institut Berlin widmete sie sich der Spurenanalytik in menschlichen Gewebe­proben ... mehr

    Dr. Manfred Golze

    Manfred Golze, Jg. 1949, studierte Chemie an der Freien Universität Berlin (FUB) und promovierte auf dem Gebiet der Physikalischen Chemie. Nach Tätigkeiten an der FUB und dem Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft kam er 1987 zur Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (B ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.