Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

SensIR, Aldrich® and S.T.Japan bringen neue ATR-FTIR Spektrendatenbanken heraus

02.03.2004

In Zusammenarbeit mit SensIR und Aldrich, hat S.T. Japan zahlreiche neue ATR-FTIR Spektrensammlungen herausgegeben. Mit diesen anwendungsorientierten Spektrenbibliotheken bietet S.T. Japan-Europe mit insgesamt 29.685 qualitativ hochwertigen ATR-FTIR Spektren eine der weltweit umfangreichsten und vielfältigsten ATR-FTIR Spektrensammlung an. Ein wesentlicher Vorteil liegt in den massgeschneiderten kleineren Spektrensammlungen: Entsprechend der individuellen Erfordernisse der Forschungs- und Analytiklabore wurden zweckmässige und anwendungsorientierte Spezialitätendatenbanken zusammengestellt, die die gezielte und zuverlässige Identifikation von Unbekannten ermöglichen. Angefangen von Spektrensammlungen von Additiven und Polymeren, über Biochemikalien, Lösemitteln und Halbleitern bis zu Datenbanken zu Kosmetik, Riech - und Geschmacksstoffe werden eine Bandbreite von zweckdienlichen Spektrensammlungen angeboten. Alle Spektren wurden von Proben verschiedener japanischer Feinchemikalienherstellern und der Aldrich Chemical Company aufgenommen. Die Proben zeichnen sich durch Ihren hohen Reinheitsgrad aus und sind von chemischer und spektroskopischer Bedeutung. Die Spektren wurden mit einer Auflösung von 2cm-1 und einer Wellenlänger von 4000-400 cm-1 bzw. 4000 to 650 cm-1 aufgenommen. Alle Spektren besitzen eine 16bit-Genaugikiet bezüglich der Intensitätsachse. Sie sind in allen gängigen Datenformaten verfügbar und damit kompatibel mit den Suchprogrammen der verschiedenen Instrumentenhersteller.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • S.T. Japan
Mehr über S.T.Japan
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.