Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

31 Aktuelle News von MPI für biophysikalische Chemie

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

image description
Bindungsfähiger als erwartet: Wasserstoff-Atome haften ultrakurz auf Graphen

07.05.2019

Graphen wird als außergewöhnlicher Werkstoff gefeiert. Es besteht aus reinem Kohlenstoff und ist nur eine einzige Atomlage dünn. Dennoch ist es enorm stabil und sogar leitfähig. Für dieElektronik allerdings hat Graphen entscheidende Nachteile: Denn noch ist es nicht als Halbleiter einsetzbar. ...

mehr

Deutscher Chemie-Nobelpreisträger Manfred Eigen gestorben

08.02.2019

(dpa) Ursprünglich wollte Manfred Eigen Pianist werden. Er wurde am 9. Mai 1927 in Bochum als Sohn einer Musikerfamilie geboren und gab als Jugendlicher bereits Konzerte. Doch dann kam alles anders: Aus der französischen Kriegsgefangenschaft lief der damals 18-Jährige von Straßburg aus zu Fuß ...

mehr

image description
Europäischer Erfinderpreis 2018 vergeben: Sechs Preisträger aus sieben Ländern

Deutscher Biophysiker erhält Preis für bahnbrechende Innovationen in der Magnetresonanztomographie

08.06.2018

Der deutsche Biophysiker Jens Frahm hat in Paris, Saint-Germain-en-Laye, den Europäischen Erfinderpreis 2018 in der Kategorie „Forschung“ erhalten. Damit zeichnete das Europäische Patentamt (EPA) den Max-Planck-Wissenschaftler für seine bahnbrechenden Innovationen auf dem Gebiet der ...

mehr

Warum Wasserstoffatome an Metalle binden

01.12.2015

Katalysatoren moderner Autos sorgen für sauberere Luft: Sie wandeln giftige Abgasbestandteile von Benzin- oder Dieselmotoren in Gase um, die für die Natur unschädlich sind. Die zugrundeliegenden chemischen Reaktionen werden dabei von bestimmten Edelmetallen vermittelt, die auf die Oberfläche ...

mehr

Nobelpreisträger Hell will auch weiterhin normal leben

Mehr Termine, mehr Einladungen, vermehrt Abwerbeversuche - ein Nobelpreis kann für den Geehrten anstrengende Folgen haben

08.12.2014

(dpa) Wirklich aufgeregt sei er nicht, sagt Stefan Hell. «Aber ich freue mich sehr.» Frack und Lackschuhe, wie das Protokoll es vorschreibt, sind angefertigt und liegen bereit. Und wenn der Göttinger Physiker am Mittwoch in Stockholm den Nobelpreis für Chemie entgegennimmt, wird er einen großen ...

mehr

Stefan Hell zieht in die Hall of Fame der deutschen Forschung ein

04.11.2014

Der frisch gekürte Chemie-Nobelpreisträger Stefan W. Hell wird mit der Aufnahme in die Hall of Fame der deutschen Forschung für seine Verdienste um den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Deutschland geehrt. Die von Hell erfundene und entwickelte STED-Mikroskopie revolutionierte die ...

mehr

Stefan Hell: Beharrlich vom Exoten zum Nobelpreisträger

10.10.2014

(dpa) Inzwischen kann Stefan Hell eine lange Liste von Auszeichnungen vorweisen. Doch viele Jahre hatte er gegen heftige Widerstände zu kämpfen. In seinen Anfangsjahren als Wissenschaftler galt er als Exot. Der Außenseiter ist jetzt Nobelpreisträger. «Er hatte ein paar Ideen, aber niemand hat ...

mehr

Warum ein Physiker den Chemie-Nobelpreis bekommt

09.10.2014

(dpa) Stefan Hell ist Physiker - ihm wurde aber der Chemie-Nobelpreis zuerkannt. Die überraschende Kombination erklärt sich mit Hells Fachgebiet, an dessen Nahtstellen sich Biologie, Chemie und Physik vereinen. So sind Lichtwellen in der gewöhnlichen Mikroskopie eine Domäne der Physik. Doch Hells ...

mehr

image description
Chemie-Nobelpreis 2014 geht an Max-Planck-Forscher

Stefan Hell erhält Nobelpreis für Chemie

08.10.2014

Der Nobelpreis in Chemie wird in diesem Jahr an drei Forscher verliehen: Stefan W. Hell (Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen), Eric Betzig (Howard Hughes Medical Institute) undWilliam E. Moerner (Stanford University) erhalten die Auszeichnung für ihre Beiträge zur ...

mehr

image description
Elektronenblitze erhellen Moleküldynamik

Göttinger Forscher beobachten die ultraschnelle Dynamik an Oberflächen auf der atomaren Skala

15.07.2014

In der mikroskopischen Welt von Atomen und Molekülen läuft vieles im Bereich von Femtosekunden und Pikosekunden ab. Um einen direkten Blick auf die Dynamik im Mikrokosmos werfen zu können, nutzen Forscher extrem kurze Röntgen- oder Elektronenblitze. So können schnelle Bewegungen von Atomen und ...

mehr

Seite 1 von 4
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.