Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

56 Aktuelle News von Uni Hamburg

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

image description
Biegsame Schaltkreise für den 3D-Druck

Neues Verfahren für flexible und transparente Elektronik

29.04.2019

Eine Forschungskooperation von Universität Hamburg und DESY hat ein 3D-Druck-taugliches Verfahren entwickelt, mit dem sich transparente und mechanisch flexible elektronische Schaltkreise produzieren lassen. Die Elektronik besteht aus einem Geflecht von Silber-Nanodrähten, die sich in einer ...

mehr

image description
Neue Materialklasse entwickelt

Atomar präzise Metallcluster

28.03.2019

Ein Forschungsteam von der Universität Hamburg und der Swansea University hat halbleitende Eigenschaften in einem Film von Nanoclustern aus 25 Goldatomen beobachtet. Diese Entdeckung könnte den Weg für eine Reihe neuer Anwendungen ebnen, von Fotodetektoren bis hin zu Leuchtdioden und ...

mehr

image description
Materiezustände durch Licht verändern

Forscher stören die kristalline Ordnung

16.10.2018

Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller Zustand – die sogenannte Suprafluidität – hergestellt werden konnte. Diese Arbeit wurde in der aktuellen Ausgabe von „Physical Review Letters“ ...

mehr

image description
Es gibt mehr plastikfressende Bakterien als bisher angenommen

Können sie helfen, das Problem der Umweltverschmutzung durch PET zu lösen?

09.02.2018

Kunststoffe wie PET (Polyethylenterephalat), aus dem Flaschen oder Verpackungen bestehen, werden nur zu einem geringen Teil recycelt, der Großteil gelangt in die Umwelt. Dort wird er nur sehr langsam abgebaut: Laut Umweltbundesamt dauert es bis zu 450 Jahre, bis eine Kunststoffflasche sich ...

mehr

image description
Ein stabiles magnetisches Bit aus drei Atomen

26.09.2017

Wie die Zeitschrift “Nature Communications” berichtet, hat ein Team von Physikern der Universität Hamburg in Kooperation mit dem FZ Jülich und der Radboud Universität in Nijmegen ein ferromagnetisches Teilchen konstruiert, das aus nur drei Eisenatomen auf einer Platinoberfläche besteht und als ...

mehr

image description
Magnetische Bits und elektrische Felder

Forscher nutzen erstmalig elektrische Felder zum Schreiben und Löschen magnetischer Skyrmionen

08.11.2016

Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, einzelne magnetische Skyrmionen – eine Art magnetischer Knoten – individuell mit lokalen elektrischen Feldern zu schreiben und zu löschen. Solche wirbelförmigen magnetischen Strukturen besitzen außergewöhnliche Eigenschaften und sind ...

mehr

image description
DESY, Universität und Stadt Hamburg gründen GmbH

Startschuss für Innovationszentrum

02.11.2016

Das gemeinsame Innovationszentrum von DESY, Universität Hamburg und der Stadt Hamburg geht an den Start: Die drei Partner haben die Betreibergesellschaft des Zentrums gegründet, das auf dem Forschungscampus in Hamburg-Bahrenfeld entstehen soll. Damit ist der Weg frei für den Bau und die übrige ...

mehr

image description
Atome mit dem gewissen Twist

02.06.2016

Gewisse Materialien wie Metalle leiten den Strom, andere, sogenannte Isolatoren wie Glas oder Keramik nicht. Nun ist es Forschern der Universität Hamburg erstmals gelungen, die zentrale Kenngröße einer Klasse ganz neuer Materialien, der sogenannten „topologischen Quantenmaterialien“ zu vermessen. ...

mehr

image description
Maßgeschneiderte Materialien

Sonderforschungsbereich Materialwissenschaft wird weiter gefördert

31.05.2016

Der Sonderforschungsbereich SFB 986 „Maßgeschneiderte Multiskalige Materialsysteme – M3“ wird für weitere vier Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Der SFB 986 ist eine Kooperation der Technischen Universität Hamburg (TUHH) mit dem Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG), ...

mehr

image description
Handschlag der Atome: rechtshändig oder linkshändig?

25.02.2016

Ein Team von Forschern des Physik Departments der Universität Hamburg in Zusammenarbeit mit Kollegen der Radboud Universität in Nijmegen, des FZ Jülich und des MPI für Festkörperforschung in Stuttgart hat die atomare Ursache der Händigkeit der Magnetisierung in einer Struktur aus nur zwei ...

mehr

Seite 1 von 6
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.