Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Modulare Anlagenlösungen für die Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung – flexibel einsetzbar

Mit EnviModul „Made in Germany“ schneller und flexibler maßgeschneiderte Anlagen realisieren

EnviModul chemisch-physikalische Abwasserbehandlung in Modulbauweise

Innenansicht einer Envimodul-Abwasservorbehandlungsanlage

EnviModul – biologische Abwasserbehandlung für eine Großmolkerei

Modulare Anlage zur Wasseraufbereitung in offener Bauweise

EnviModul mit Envopur-Umkehrosmose-Einheit für die Wasseraufbereitung

Modulare Abwasserbehandlung für eine Molkerei

Modulare Anlagentechnik zur industriellen Wasserbehandlung "Made in Germany"

Innenansicht einer EnviModul-Anlage zur chemisch-physikalischen Abwasserbehandlung

Modulanlage zur Behandlung von Abwasser eines Spänelagers.

Gegenüber der klassischen, zentralen Anlagenlösung in gemischter Bauweise bieten modulare, dezentrale Baukastenlösungen klare Vorteile bei den Kosten, der Flexibilität und der Realisierungsgeschwindigkeit. EnviroChemie hat deshalb ein eigenständiges, modulares Baukastensystem entwickelt. Technologien zur Wasserbehandlung sind in Modulen angeordnet, die je nach Kundenbedürfnissen miteinander kombiniert werden können. Die komplett werksgefertigten EnviModule werden vor Ort nur noch fertig angeschlossen.

Je nach Kundenanforderung werden die wasser- und abwassertechnischen Aufgabenstellungen mit den firmeneigenen, biologischen, chemisch-physikalischen oder membrantechnischen Verfahren gelöst. Die Verfahren wurden konstruktiv so modifiziert, dass sie in vorgefertigte, hochwertige Raummodule eingepasst und vielfältig kombiniert werden können. Ein EnviModul-Baustein ersetzt Betriebsgebäude aus Stahl und Beton, ist semi-mobil, an unterschiedliche klimatische Verhältnisse anpassbar, haltbar und optisch ansprechend.

Mit Modulbausteinen schneller und flexibler

Die Vorteile liegen auf der Hand: Im Vergleich zur konventionellen Anlagenbauweise sind EnviModul-Baukastenlösungen wesentlich schneller und mit weniger Aufwand zu realisieren. Sie lassen sich leichter an veränderliche Betriebsbedingungen der Kunden anpassen. Bei Bedarf können sie auch an andere Betriebsstätten versetzt werden.

Variable Verfahrenstechnik maßgeschneidert

Dezentrale Lösungen für die Behandlung von Abwasser und Prozesswasser oder für das Wasserrecycling werden maßgeschneidert und individuell konfiguriert. Detaillierte Grundlagenermittlung der Stoffströme nach Entstehungsort, Inhaltsstoffen und Konzentration sind genauso wichtig, wie die exakte Festlegung der Qualität der zu produzierenden Wässer oder Stoffe. Genehmigungsrechtliche Belange sind zu berücksichtigen. Aus diesen Vorgaben werden dann Verfahren und Prozessschritte ausgewählt, kombiniert und dimensioniert. Die Verfahrensstufen werden anschließend mit den notwendigen Zahlen und Modulgrößen konfiguriert und geplant.

Je nach notwendiger Anlagentechnik und Anlagengröße ermöglicht der EnviModul-Anlagenbaukasten Einzelmodulanlagen zwischen drei und zwölf Metern Länge, die am Stück per LKW transportiert werden können, Doppelanlagen, die geteilt transportiert werden oder komplette Gebäude, die aus bis zu 20 Modulen bestehen können.

Solide Bausteine im Baukasten

Die Konstruktion der Modulzellen beruht auf korrosionsgeschützten und mehrfach lackierten Stahlrahmen mit ISO-Ecken zum einfachen Transport. Die Module sind umseitig isoliert. Die Innenverkleidung ist kunststoffbeschichtet. Für die Böden gibt es unterschiedliche Ausführungsoptionen in Stahl, Kunststoff oder Gitterrost. Medienführende Module verfügen über eine wasserdichte Bodenwanne mit 100 mm Höhe. Fenster mit Isolierglas können je nach Bedarf ebenso eingesetzt werden, wie Lichtkuppeln. Heizung und Klimatisierung. Die Anlagen werden in der Regel mit einem Autokran verladen und – ähnlich wie Fertiggaragen – auf Punktfundamenten, Streifenfundamenten oder Betonplatten abgesetzt.

Die Bausteine sind vielfältig kombinierbar

So vielfältig wie die maßgeschneiderten Verfahrenslösungen der Kunden sind, so vielfältig sind auch die individuellen Optionen des EnviModul Baukasten-Konzeptes. So können für die einfache Wartung und Pflege die Dächer der Module einfach aufgeklappt oder verschoben werden. In anderen Fällen sind die Raummodule seitlich geöffnet und werden ohne Wandverkleidung in frostsicherer Umgebung (Afrika / Mittlerer Osten/ Lateinamerika) aufgestellt.

Werkseitige Montage und Werksabnahme bringen Qualität und Sicherheit. EnviModul-Anlagen werden bei EnviroChemie komplett in Deutschland geplant, gebaut und vorgeprüft. Durch diese komplette werkseitige Vormontage wird die Qualität der kompakten Anlagen gegenüber der internationalen Baustellenmontage erheblich gesteigert. Gleichzeitig erhält der Kunde Sicherheit und zertifizierte Qualitätsarbeit „Made in Germany“.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.


Themen:
  • Wasserbehandlung
  • Abwasserbehandlung
  • Wasserbehandlungsanlagen
  • Wasserrecycling
  • Abwasseranlagen
  • Prozesswasser
Mehr über EnviroChemie
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.