Direkte Temperaturkontrolle in Proben für Aufschlüsse, Extraktionen und viele mehr

Direkte, berührungslose Temperaturkontrolle (ITC)

MLS hat als erster Hersteller bereits im Jahr 1990 Rotoren mit Hochdruckbehältern für mikrowellenunterstützte Prozesse vertrieben. Eine weitere Pionierleistung war die Entwicklung von selbstregelnden Ventilen für alle Behälter. Dadurch werden Probenverlust und Behälterschäden verhindert. Die nächste Entwicklungsstufe ist nun die Kontrolle der Innentemperatur aller Probenbehälter mittels ITC-Technik.

Der Blick ins Innere der Behälter am Beispiel des Rotors MAXI-14 ITC:

Mit Hilfe der ITC-Technik wird die Probentemperatur in jedem Behälter kontrolliert. Materialien wie PTFE-TFM, Glas, Quarz, etc. sind für die IR-Emission der Probe transparent und geben somit die direkte Probentemperatur ohne Verzögerung wieder. Der IR-Sensor empfängt nur für diese spezifische Wellenlänge. Dadurch wird jede Probe erfasst, geregelt und auf dem Bildschirm aufgezeichnet und der Anwender erhält eine perfekte Qualitätskontrolle.

  • Verwendung transparenter, glasartiger "multi-layer" Druckbehälter
  • Hohe Materialtransparenz für die visuelle Beobachtung der Proben
  • Automatische Druckregelung über Deckelventile bietet eine optimale Betriebssicherheit
  • Entnahme aller Behälter zusammen mit einem Handgriff reduziert die Arbeitszeit und erhöht die Sicherheit (patentierte MLS-Technik)
  • separates Rotoroberteil mit Proben-ID/Nummerierung verhindert Verwechslung der Proben
  • Einzigartiger Handhabungskomfort - automatisches Öffnen und Verschließen der Behälter mittels ACM-maxi-Verschlussautomat
  • Geschützte Venturi-Absaugung
  • Geringere Belastung des Laborpersonals
  • Schnelle, präzise und preiswerte Aufschlüsse

Anwendungen
Themen
Jetzt Kontakt zum Anbieter aufnehmen
Mehr über MLS