Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Effektiver Transport von µL-Proben mit dem xLess

Starten Sie die nächste Stufe der Probeineinbringung in der Ultraspurenanalytik!

Das xLess – Transport von µL-Proben auf bis zu 12 m unter ultrareinen Bedingungen

Die Versorgungseinheit des xLess besteht unter anderem aus einer komplett metall- und glasfreien Spritzenpumpe

Die Transporteinheit des xLess mit peristaltischer Pumpe

Das neuentwickelte xLess von AHF analysentechnik ist ein Probenzufuhrsystem, mit dem kleinste flüssige Probenmengen unter ultrareinen Bedingungen über lange Distanzen vollständig in ein ICP-Gerät eingebracht werden können. Das xLess überwacht automatisch und kontinuierlich die Probenzufuhr und kann im 24/7-Arbeitsmodus betrieben werden. Ansteuerung und Konfiguration sind wahlweise über eine TCP/IP- oder RS-232 Schnittstelle möglich.
Auf einen Blick:

  • Ermöglicht Zuführung von sehr kleinen Probenmengen (bis 2 μL)
  • Über eine Entfernung von bis zu 12 m
  • Ultrareine Bedingungen, durch ausschließliche Verwendung von perfluorierten Kunststoffen
  • System wird permanent gespült
  • Pulsationsfreie Einbringung in den Detektor

Funktionsprinzip des xLess

Das xLess-System kann Proben verlustfrei über eine Distanz von bis zu 12 m transportieren. Dabei wird die Probe zunächst über eine peristaltische Pumpe in das System eingeleitet, wo sie von Sensoren detektiert und jederzeit ihre genaue Position ermittelt werden kann. Über eine metall- und glasfreie Spritzenpumpe wird sie dann kontinuierlich und pulsationsfrei in das ICP-Gerät weitergeleitet. Dieses Verfahren ermöglicht es Ihnen, auch flüssige Proben im µL-Bereich vollständig in das ICP einzubringen und somit die Wirtschaftlichkeit der Probenverwertung enorm zu steigern.

Abhängig vom Durchmesser der verwendeten Schläuche, können Sie Proben bis zu einem Kleinstvolumen hinunter zu 2 µL transportieren. Die Probe kann mit einer präzise einstellbaren, konstanten Flussrate (<5 µL/min bis > 5 mL/min.) in den Zerstäuber eingebracht werden. Dadurch ist es möglich, kleinste Probenmengen über Minuten hinweg zu beobachten, um ein genaues Messergebnis zu erreichen.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 (0)7071 / 966 55-06


Themen:
Mehr über AHF analysentechnik
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.