Mehrstationenanalyse von Stabilität und Partikelgröße

Die Top-3-Vorteile des Produkts
1

Bis zu 200x beschleunigte Stabilitätsmessung unter realen Bedingungen

2

Einblick in Dispersionseigenschaften Stabilität Partikelgröße Dispersibilität und Redispergierung

3

Quantifizierung der Stabilität durch den Turbiscan Stabilitätsindex TSI

Vollständige Charakterisierung der Dispersionsstabilität konzentrierter Formulierungen

Der Turbiscan wird seit mehr als 25 Jahren eingesetzt, um frühzeitig alle Arten von Destabilisierungen wie Koaleszenz, Flockung, Aufrahmung, Sedimentation etc. zu erkennen. Emulsionen, Suspensionen oder Schäume können vollständig in einem Konzentrationsbereich (bis zu 95% v/v) ohne Verdünnung oder Probenvorbereitung untersucht werden. Durch die Kombination der SMLS-Technologie mit dem Knowhow aus der Formulierungswissenschaft ist der Turbiscan die Lösung der Wahl für eine vollständige Dispersionscharakterisierung (Dispergierbarkeit, Partikelgröße, Stabilität und Redispergierung).

Der Turbiscan verwendet statische Mehrfachlichtstreuung (SMLS) zur Erkennung von Partikelmigration und Größenänderung in flüssigen Dispersionen. Der Messkopf bewegt sich über die Zellenhöhe und arbeitet mit 2 synchronisierten Detektoren – Transmission und Rückstreuung. Die Transmissions- und Rückstreusignale sind abhängig von der Konzentration und der Partikelgröße und deren Variation ist somit ein Zeichen für die Destabilisierung der Probe.

Anwendungen
  • Stabilitätsanalyse

  • Partikelanalyse

  • Partikelgrößenanalyse

  • Stabilitätsanalyse von Dispersionen

  • Schaumcharakterisierung

  • Partikelgröße von Emulsionströpfchen

  • Partikelgrößenanlayse von Pigmenten

  • Partikelgrößenanalyse von Schaumbläschen

  • Redispergierbarkeit

Themen
Zielbranchen
Jetzt Kontakt zum Anbieter aufnehmen

Mehr Informationen im Video

Mehr über Formulaction