Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Vollautomatischer Probengeber für die automatisierte Analyse von bis zu 84 Proben

solid AA – Direkte Feststoff-AAS

Während klassische Methoden der Elementanalytik ausschließlich flüssige Proben verarbeiten können und Feststoffe deshalb einer aufwändigen Probenvorbereitung unterzogen werden müssen, bietet Analytik Jena mit der solid AA®-Technik eine interessante Alternative: Die direkte Feststoff-AAS.

Feste Proben in Pulverform, Granulate und Fasern, aber auch pastöse Materialien wie Cremes, Schlämme oder viskose Öle können meist direkt, ohne jegliche Probenvorbereitung im Graphitrohr analysiert werden. Heterogene Proben werden vor der Analyse lediglich zerkleinert und homogenisiert.

SSA 600 – vollautomatischer Feststoff-Probengeber

Ein vollautomatischer Probengeber für die automatisierte Analyse von bis zu 84 Proben. Sie dosieren lediglich die Proben auf die Probenträger. Die Einwaage auf der integrierten Mikrowaage mit einer Präzision von 1 μg sowie den Transport in das Graphitrohr und zurück zum Probenteller übernimmt der Probengeber vollautomatisch und unbeaufsichtigt.

Über die Bedientasten am Probengeber lassen sich Dosierung und Einwaage der Proben bequem steuern, die Probenmassen werden direkt in die Software übernommen. Zusätzliche Softwareroutinen wie das automatische Ausheizen und Tarieren aller Probenträger vereinfachen die Bedienung in der täglichen Routine.

Zusätzlich ausgestattet mit einer Flüssig-Dosiereinheit, bietet der SSA 600 den größtmöglichen Automationsgrad für Routine und Forschung. Nicht nur Einwaage und Transport der Proben erfolgen vollautomatisch, auch die Kalibrierung mit flüssigen Standards sowie die Zugabe eines Modifiers werden vom Probengeber durchgeführt, sodass der Arbeitsaufwand für den Anwender minimiert wird.

Die Analytik Jena Graphitrohr-Systeme lassen sich in wenigen Minuten von der Flüssig- auf die  Feststoffanalyse umrüsten – so sind beide Techniken uneingeschränkt einsetzbar. Alle Funktionen sind in der Bediensoftware integriert, es sind keine zusätzlichen Module erforderlich. Einfache, softwaregeführte Routinen erleichtern die Justierung der Probengeber und gewährleisten die zuverlässige Probenzufuhr.

Werden feste Proben direkt analysiert, wird der Arbeits- und Zeitaufwand für die Probenvorbereitung auf ein Minimum reduziert. Neben der Zeitersparnis stehen jedoch weitere Vorteile im Vordergrund:

  • Analyse der Originalprobe
    Mit solid AA können Ihre Proben ohne weitere Reagenzien analysiert werden. Dadurch wird das Risiko, die Proben durch Blindwerte zu kontaminieren, deutlich verringert. Auch Verdünnungsfehler oder Analytverlust während der Probenvorbereitung und Lagerung werden ausgeschlossen.
  • Weiter Messbereich
    Die Verdünnung, die mit einem Aufschluss grundsätzlich einher geht, entfällt bei der solid AA-Technik. Damit ist eine Steigerung der Messempfindlichkeit um mindestens das Zehnfache im Vergleich zur Lösungsanalytik problemlos möglich.
  • Analyse kleinster Probenmengen
    Da solid AA eine Mikromethode ist, reicht eine Einwaage von etwa 50 µg für eine Elementbestimmung aus, so dass auch für solche Anwendungen präzise Messungen möglich werden.
  • Verzicht auf schädliche Reagenzien
    Da die Analyse mittels solid AA in der Regel ohne Reagenzienzusatz erfolgt, werden nicht nur Kosten gespart. Auch die Verwendung von gesundheits- und umweltschädlichen Aufschlussreagenzien entfällt; Chemikalienabfälle werden minimiert.
  • Einfache Handhabung
    Pastöse, klebrige Materialien, die schwierig zu dosieren sind, werden einfach auf den Probenträger gegeben und direkt eingewogen. So werden Fehleinwaagen durch Anhaftungen am Wägeschiffchen vermieden.
  • Schnelle Ergebnisse
    Viele Proben können mit solid AA ohne jegliche Vorbereitung direkt analysiert werden. So stehen Analyseergebnisse bereits nach wenigen Minuten zur Verfügung.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch unter +49 (0)3641 / 2434695


Mehr über Analytik Jena
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.