Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

FTIR-Spektrometer mit SNR von 60.000:1 und bis zu 20 Spektren pro Sekunde im Scan-Modus

Infrarot-Spektrometer IRTracer-100 von Shimadzu über Software mit LC- und GC-Systemen koppelbar

IRTracer-100 mit PC

IRTracer-100

IRTracer-100 inkl. MIRacle-10 ATR

Das FTIR-Spektrometer IRTracer-100 von Shimadzu, einem weltweit führenden Unternehmen in der Instrumentellen Analytik, analysiert schnell und einfach verschiedenartige Materialien, wie pharmazeutische Produkte, Nahrungsmittel, Chemikalien und Elektronikmaterialien. Das Fourier-Transformation-Infrarotspektrophotometer ermöglicht darüber hinaus die Überwachung von chemischen Reaktionen, die über wenige Sekunden ablaufen.

Das leicht zu bedienende FTIR-Spektrometer zeichnet sich durch stark verbesserte Empfindlichkeit, Auflösung und Scangeschwindigkeit mit Erweiterungsmöglichkeiten und einfacher Wartung aus.

Dank einer höheren Empfindlichkeit und Hochgeschwindigkeits-Scans mit 20 aussagekräftigen Spektren pro Sekunde lassen sich mit einem IRTracer-100 schnell und einfach Daten hoher Qualität auch von kleinen Proben gewinnen.

Mit Hilfe eines verbesserten Interferometers und Detektors sowie einer Hochgeschwindigkeits-Überwachungsfunktion erreicht das FTIR-Spektrometer ein SNR (Signal-Rausch-Verhältnis) von 60.000:1. Die Kombination der neuen LabSolutions IR mit der Contaminant-Analysesoftware macht die Analyse von kleinen Verunreinigungen einfacher, schneller und genauer. Die LabSolutions IR lässt sich dabei in einem Netzwerk mit der LabSolutions-Software für LC (Flüssigchromatographie) oder GC (Gaschromatographie) verbinden und vereinheitlicht das Management der erhaltenen Daten und Anwender, um den Anforderungen der pharmazeutischen Industrie zu genügen.

Das FTIR-Spektrometer IRTracer-100 im Detail

  • Hochempfindliche Analysen mit 60.000:1 SNR
    Mit einem IRTracer-100 lassen sich schnell und einfach Daten hoher Qualität gewinnen. Die LabSolutions IR-Analysesoftware liefert zuverlässige Ergebnisse innerhalb weniger Sekunden. Mit dem FTIR-Spektrometer lassen sich auch von Additiven im ppm-Bereich Spektren hoher Qualität gewinnen und leicht identifizieren.
  • Überwachung von Reaktionen mit hoher Geschwindigkeit durch Hochgeschwindigkeits-Scanning 
    Das Vorgängermodell IRPrestige-21 von Shimadzu nahm alle 5 Sekunden Spektren auf, während das IRTracer-100 im schnellen Scan-Modus (optional) 20 Spektren in einer Sekunde erreicht. Ein IRTracer-100 überwacht somit auch schnelle Reaktionen wie die Aushärtung von UV-vernetzbaren Harzen.
  • LabSolutions IR-Software
    Die zum IRTracer-100 gehörende LabSolutions IR ermöglicht eine Verbindung mit anderen Laborgeräten, beispielsweise LC- und GC-Systemen, und vereinheitlicht das Management der erhaltenen Daten. Die Anzahl der Infrarotspektren in der IR-Standardbibliothek wurde von 1.000 auf 12.000 erweitert, so dass sich die Identifizierung unbekannter Proben schon mit dem Standardsystem vornehmen lässt. Die einzigartige Easy Macro-Funktion sorgt für hohe Benutzerfreundlichkeit – auch für weniger erfahrene Anwender.

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.


Mehr über Shimadzu
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.