Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Β-Galactosidase



Vorlage:DISPLAYTITLE:β-Galactosidase

β-Galactosidase
Synonyme

Lactase; β-Lactosidase; Maxilact; Hydrolact; β-D-Lactosidase; S 2107; Lactozym; Trilactase; β-D-Galactanase; Oryzatym; Sumiklat

EC-Nummer

3.2.1.23

CAS-Nummer

9031-11-2

Kategorie (Thioester-)Hydrolase
Reaktionsart Hydrolyse endständiger β-D-Galactose-Resten in β-D-Galactosiden
Substrate β-D-Galactoside
Produkte β-D-Galactose

Die β-Galactosidase, kurz β-Gal, ist eine Glykosidase, die die Hydrolyse von β-Galactosiden zu Monosacchariden katalysiert.

In der Mikro- und Molekularbiologie wird das Gen für die β-Galactosidase, genannt lacZ, als Reportergen verwendet. In mit Gentechnik veränderten Bakterien (z. B. Blau-Weiß-Selektion von Kolonien), Hefen (z. B. Hefe-Zwei-Hybrid-System) oder auch höheren Organismen (z. B. Knockout-Maus) zeigt die Hydrolyse von X-Gal (5-Brom-4-chlor-3-indoxyl-β-D-galactopyranosid) zu Galactose und einen blauen, wasserunlöslichen Indigo-Farbstoff, die Genexpression von lacZ an. Durch Hydrolyse von ONPG (o-Nitrophenyl-β-D-galactopyranosid) kann die Aktivität der β-Galactosidase quantitativ bestimmt werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Β-Galactosidase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.