Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

CentiMorgan



Vorlage:DISPLAYTITLE:centiMorgan Das centiMorgan (benannt nach Thomas Hunt Morgan, abgekürzt cM) ist eine Maßeinheit, in der genetische Distanzen angegeben werden, also der genetische Abstand zweier Loci auf einem Chromosom. Das centiMorgan ist keine physikalische Maßeinheit im klassischen Sinn sondern gibt eine Wahrscheinlichkeit an.

Gene, die auf dem gleichen Chromosom liegen, können durch Crossing over "entkoppelt" werden. Die erwartete Anzahl dieser Cross-over-Ereignisse kann aus der (beobachteten) Rekombinationsfrequenz abgeschätzt werden.

Zwei Loci sind 1 cM entfernt, wenn die Rekombinations (Crossing over-) Wahrscheinlichkeit zwischen diesen Loci 1 % pro Meiose beträgt, also im Durchschnitt ein Cross over in 100 Meiosen auftritt.

Rekombination [cM] = Zahl der rekombinierten Gameten / Gameten insgesamt * 100 (für die Entstehung einer Zygote benötigt man zwei Gameten in deren Entstehung jeweils Rekombination stattgefunden haben kann)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel CentiMorgan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.